Asyl- & Flüchtlingspolitik

Asylbewerber: Weitere Erstaufnahmeeinrichtungen dringend erforderlich

Wir fordern die Aufstockung der Asyl- und Integrationsberaterstellen vor Ort und Sprachkurse von Anfang an. Die Staatsregierung muss sich dringend nicht nur um eine 3. Erstaufnahmeeinrichtung bemühen, sondern auch um weitere Erstaufnahmeeinrichtungen in ganz Bayern. „Im Moment sind die Landkreise mit der Aufgabe der Unterbringung der Asylbewerber überfordert und werden mit der Organisation völlig alleine gelassen“, erklärt die Augsburger Abgeordnete Christine Kamm.

Kamm: „Um das Organisationschaos abzubauen und die Flüchtlinge angemessen unterzubringen, braucht es weitere Erstaufnahmeeinrichtungen und mehr Handlungsmöglichkeiten und Unterstützung für die Landkreise.“ Denn bisher würden diese hauptsächlich improvisieren.

Die Landtagsgrünen wiederholen ihre Forderung nach einem bayerischen Flüchtlingsgipfel, damit sich Politik, Kommunale Spitzenverbände, Flüchtlingsorganisationen, Kirchen- und Wohlfahrtsverbände zusammensetzen können. „Ich fordere ein sofortiges Bauprogramm für kleinere Wohneinheiten in den Bezirken“, so Christine Kamm. Einige Maßnahmen könnten die Situation sofort entzerren. „Vor Ort müssen die Asyl- und Integrationsberaterstellen aufgestockt und Sprachkurse von Anfang an angeboten werden.“ Zudem müsse das Personal an die gestiegenen Asylbewerberzahlen angepasst werden. „Das gilt sowohl für die Verwaltung als auch für den medizinischen Dienst und die soziale Betreuung.“