Christian
Zwanziger

Mittelfranken

Gerechtigkeit und Chancen für alle ist für Christian Zwanziger der wichtigste Antrieb für sein politisches Engagement. Der Geograph zog 2018 zum ersten Mal in den bayerischen Landtag ein. Bevor Christian Zwanziger Mitglied bei den Grünen wurde, war er in der Studierendenvertretung der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg aktiv. Er setzte sich für Verbesserungen der Bologna-Reform, der Bachelor- und Masterstudiengänge und gegen Studiengebühren ein und engagierte sich auch als Sprecher der Landes-ASten-Konferenz Bayern, dem Zusammenschluss der bayerischen Studierendenschaften.

Nach seinem Studium arbeitete der gebürtige Bamberger als wissenschaftlicher Mitarbeiter des Bundestagsabgeordneten Uwe Kekeritz. Parlamentserfahrung bringt er also mit, wechselt nun allerdings die Perspektive. Als leidenschaftlicher Geograph hat er ein gewisses Faible für Landkarten. „Im Raum kommt schließlich alles zusammen“, ist er sich sicher. Diesen Blick fürs „Ganze“ will er nun in den Landtag bringen.

*20.05.1987 in Bamberg

  • 1993 - 1997: Grundschule in Pommersfelden
  • 1997 - 2003: Gymnasium Höchstadt a.d. Aisch
  • 2003 - 2004: Austauschjahr in Greensburg, Pennsylvania
  • 2004 - 2006: Gymnasium Höchstadt a.d. Aisch (Abschluss: Abitur)
  • 2006 - 2007: Studium Umweltingenieurwesen an der Technischen Universität München
  • 2007 - 2015: Studium Kulturgeographie an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Abschluss: Bachelor & Master)
  • 2014 - 2018: Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Uwe Kekeritz, MdB
  • Seit 2012: Mitglied bei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN