Pressemitteilungen

Rodung verhindern, Naherholungsgebiet erhalten!

Landtagsvizepräsidentin Ulrike Gote unterstützt Bamberger Bürgerinitiative „Für den Hauptsmoorwald“ – Petitionsübergabe am Donnerstag

In Bamberg kämpft die Bürgerinitiative „Für den Hauptsmoorwald“ gegen den Neubau einer Polizeiliegenschaft und ein Gewerbegebiet in einem Naherholungsgebiet und hat für eine entsprechende Petition bereits 7.200 Unterschriften zusammengetragen. Der zuständige CSU-Innenminister Joachim Herrmann verweigerte den Naturschützern, die sich gegen die Rodung von rund 2 Hektar Staatswald für das Bauvorhaben der Polizei (insgesamt über 60 Hektar) stemmen, lange Zeit einen Übergabetermin. Jetzt schaltete sich die Grüne Landtagsvizepräsidentin Ulrike Gote in den Fall ein und erwirkte eine Übergabe. CSU-Innenstaatssekretär Gerhard Eck wird die Petition im Beisein von Ulrike Gote am

Donnerstag, 14. Juni, 9 Uhr (Maximilianeum, Steinerner Saal)

vor der Plenarsitzung entgegennehmen. Aus Bamberg reisen für die Übergabe die Mitglieder des Organisationskreises der Bürgerinitiative, Stefan Kurz, Karoline Scharf und Karin Einwag, an. Zum Anliegen der Bamberger Bürgerinnen und Bürger erklärt Ulrike Gote: „Mit der geplanten Polizeiliegenschaft trägt das CSU-Innenministerium einen nennenswerten Teil zum drohenden Raubbau an Bambergs grüner Lunge bei.  Intelligente Umplanungen würden einen Verzicht leicht ermöglichen – und wären damit auch ein starkes Signal an die Planer des Gewerbeparks, die zerstörerischen Eingriffe in das Bamberger Naherholungsgebiet noch einmal zu überdenken.“

Wir freuen uns über mediale Begleitung des Übergabetermins.