Hep
Monatzeder

Oberbayern

Achtzehn Jahre lang war Hep Monatzeder Dritter Bürgermeister der Landeshauptstadt München. Zu seinen Zuständigkeitsbereichen gehörten die Kämmerei, das Referat für Gesundheit und Umwelt, das Bau- und das Kreisverwaltungsreferat. In dieser Zeit hat er mit einer Reihe von Projekten Grüne Politik in der Stadt sichtbar gemacht. Beispielhaft stehen dafür: das Windrad auf dem Fröttmaninger Bergl, die Renaturierung der Isar oder die Förderung des Radverkehrs, was ihm sogar den inoffiziellen Titel „Radlbürgermeister“ einbrachte.

Darüberhinaus sorgte er dafür, dass die Themen „Gleichgeschlechtliche Lebensweisen“ und „kommunale Entwicklungszusammenarbeit“ fest in der Stadtverwaltung verankert wurden. Mit großem Engagement setzt er sich für entwicklungspolitischen Themen ein: fairer Handel, soziale Gerechtigkeit, Menschenrechte, Nachhaltigkeit, ungerechte Ressourcenverteilung, Umweltzerstörung oder Rüstungsexporte.

Hep Monatzeder: „Wir leben alle in der einen Welt und deshalb sind die weltweiten Probleme auch unsere. Flucht vor extremer Armut, Ungleichheit, Ungerechtigkeit, Hunger oder Gewalt, sind die Herausforderungen unserer globalisierten Welt. Deshalb braucht es eine globale Partnerschaft für Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit“.

Geb. 05.08.1951 in Siegenburg/Niederbayern

  • 1957 - 1963: Volksschule
  • 1963 - 1967: Mittlere Reife
  • 1967 - 1971: Gymnasium
  • Anschließend Studium für Erziehungswissenschaft an der Fachhochschule München, Abschluss: Dipl. Soz.Päd. (FH)
  • Studium der Politikwissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München, Abschluss: Politologe (M.A.) Magister Artium
  • 1981 - 1990: Heimleiter beim Bay. Landesverband f. d. Wohlfahrt Hör-u. Sprachgeschädigter e.V. (BLWG e.V.)
  • 1990 - 1996: Gesamtleiter der sozialen Einrichtungen im Schulzentrum München-Johanneskirchen
  • 1990 - 1996: Ehrenamtl. Stadtrat der LH-München
  • 1996 - 2014: Dritter Bürgermeister der LH-München
  • Seit Nov. 2018: Mitglied des Bayerischen Landtags