Wirtschaft und Arbeit

Wir Grünen stehen für eine Wirtschaftspolitik, die auf der einen Seite das gesellschaftliche und individuelle Wohlergehen fördern will, auf der anderen Seite der Begrenztheit der natürlichen Ressourcen Rechnung trägt. Wirtschaftspolitik muss in unseren Augen mithelfen, für eine möglichst gerechte Teilhabe aller an der Wertschöpfung zu sorgen und sie muss die Anliegen der Menschen in allen Teilen dieser Erde und die Interessen künftiger Generationen berücksichtigen. Wirtschaftspolitik in Bayern muss dafür Sorge tragen, dass Bayern als Wirtschaftsstandort zukunftsfähig bleibt, dass Chancen genutzt werden und Schwachpunkten und Defiziten entgegengearbeitet wird.

Unser Leitbild ist die gerechte Teilhabe an Arbeit, denn sie ist Grundvoraussetzung für ein funktionsfähiges Gemeinwesen und eine offene, gleichberechtigte Bürgergesellschaft. Grüne Arbeitsmarktpolitik hat damit zum Ziel, Chancen für alle Bürgerinnen und Bürger auf selbst bestimmte und Existenz sichernde Arbeit zu schaffen und berufliche Perspektiven unabhängig von Geschlecht, Herkunft oder Alter zu sichern.


Bayerns Wirtschaft ist vielfältig; vom kleinen Handwerksbetrieb bis zum Weltmarktführer - vom Hidden Champion bis zum weltweit bekannten Global Player. Unsere Unternehmer*innenund ihre Beschäftigten sorgen mit ihrer Arbeit, ihren Innovationen sowie ihrer Standorttreue dafür, dass der Wirtschaftsstandort Bayern zu einem der erfolgreichsten in Europa gehört. Und damit das auch so bleibt, sind unsere grünen Landtagsabgeordneten in ständigem Austausch mit den Unternehmer*innen ihrer Region. Denn nur wenn wir direkt vor Ort erfahren, welche Fragen, Anregungen und Wünsche an die Politik gestellt werden, können wir die Unternehmen bei der anstehenden Transformation in dem Maße unterstützen, wie sie es brauchen. Machen Sie sich selbst ein Bild und begleiten Sie unsere Abgeordneten auf ihren Besuchen von Bad Kissingen bis Berchtesgaden.

Alle Unternehmensbesuche

Aktuelles

Margarete Bause: Es ist beschämend, wie der Ministerpräsident den Saudis deutsche Waffen andient. Seehofers Plädoyer für Waffenlieferungen an Saudi-Arabien kommentiert unsere Fraktionsvorsitzende: "Seehofer hat entweder keine Ahnung von der Krisensituation im Nahen Osten oder er ist skrupellos, weil ihm Rüstungsgeschäfte wichtiger sind als Menschenleben."

Verena Osgyan: Das Bundesverfassungsgericht soll der CSU den Weg weisen. Zum Auftakt der Verhandlung über das umstrittene Betreuungsgeld  äußert sich unsere gleichstellungspolitische Sprecherin Verena Osgyan: "Das Betreuungsgeld ist aus gleichstellungspolitischer Sicht kompletter Unsinn."

Verena Osgyan zum Equal Pay Day am 20. März: Ungerechtigkeit zwischen den Geschlechtern endlich beenden. "Gleicher Job, gleiche Kohle", fordert unsere gleichstellungspolitische Sprecherin. Rein rechnerisch müssten Frauen in Deutschland bis zum 20. März des Folgejahres arbeiten, um auf das durchschnittliche Jahresgehalt eines Mannes zu kommen. "Es gibt keinen Grund, Männer und Frauen nicht gleich zu bezahlen."

Ulli Leiner: Den Bürgern stehen etliche harte Auseinandersetzungen bevor. Das bevorstehende Zielabweichungsverfahren zur Genehmigung einer neuer Kabinenbahn am Riedberger Horn kommentiert unser tourismuspolitischer Sprecher: "Unmittelbar nach Bekanntwerden erster Pläne für diese Maßnahme hatten wir Grüne uns klar positioniert: Das ökologisch wertvolle und geschützte Gebiet am Riedberger Horn darf nicht von einer Seilbahn durchzogen werden."