Bayern-Ei

1. Sitzung: Die Arbeit beginnt

Rosi Steinberger, Sprecherin für Verbraucherschutz und Tierschutz, wird uns im neu ins Leben gerufenen Untersuchungsausschuss "Ei" vertreten und die Aufklärung rund im den Salmonellenskandal vorantreiben.

Der neue Untersuchungsausschuss, der den Salmonellenausbruch rund um die Firma Bayern-Ei zum Thema hat, nahm direkt im Anschluss an seine Einsetzung im Plenum seine Arbeit auf. In seiner konstituierenden Sitzung standen ausschließlich Verfahrensfragen auf der Tagesordnung. Neben seiner Namensgebung – der Untersuchungsausschuss trägt in Zukunft dem Namen „Ei“– wurde insbesondere beschlossen, welche Akten dem Untersuchungsausschuss vorgelegt werden sollen und welcher Geheimhaltung sie unterliegen werden.
Dem Untersuchungsausschuss „Ei“ gehören neun Mitglieder an. Als kleinste Fraktion im Bayerischen Landtag steht unserer Fraktion ein Mitglied zu. Wir werden vertreten von Rosi Steinberger, unserer Sprecherin für Verbraucherschutz und Tierschutz. Auch die Freien Wähler sind mit einem Mitglied vertreten, die SPD mit zwei Mitgliedern. Für die CSU als größte Fraktion sind fünf Sitze vorgesehen.