Pressemitteilungen

Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern wird endlich reformiert

Johannes Becher: Grüne Bemühungen zeigen Wirkung

Im April 2019 haben die Landtags-Grünen eine Reform der Ausbildung zur Erzieherin bzw. zum Erzieher gefordert (Anhang) und in den Ausschuss für Arbeit und Soziales, Jugend und Familie eingebracht. „Mit unserer Qualitätsoffensive in der Kindertagesbetreuung wollten wir unter anderem die Ausbildung attraktiver machen. Dazu gehört eine Vergütung ab dem ersten Tag und eine kürzeren Ausbildungszeit. Denn nur so können wir mehr Fachkräfte für unsere Kitas gewinnen“, erklärt der Sprecher für Frühkindliche Bildung, Johannes Becher. Bis 2023 werden in Bayern rund 30.000 Fachkräfte in der frühkindlichen Bildung fehlen. „Die bisherige Taktik der Söder-Regierung mit einem einseitigen Fokus auf Beitragszuschüsse hat das Problem des Fachkräftemangels vor Ort nur noch zusätzlich verschärft.“

Den konsequenten und ausdauernden Forderungen der Landtags-Grünen begegnet die Söder-Regierung mit einem eigenen, im heutigen Sozialausschuss angenommenen Antrag. „Die Reform dieser Ausbildung ist dringend notwendig“, so Johannes Becher. „Wir werden die Konzeptentwicklung ganz genau verfolgen. Uns ist wichtig, dass Schnittstellen – das erfolgreiche Modellprojekt „OptiPrax“ oder die Ausbildungskapazitäten an Berufsfachschulen und Fachakademien – mitgedacht werden. Nur so kommen wir zu einem tragfähigen Gesamtkonzept.“