Landwirtschaft und Ernährung

„Bio aus Bayern steht in den Startlöchern“

BIOFACH Messe 2021 – Gisela Sengl fordert Stärkung des Bio-Bereichs, damit auch bayerische Landwirtschaft profitieren kann

„Im Bio-Bereich tut sich wahnsinnig viel“, freut sich Gisela Sengl, Sprecherin für Landwirtschaft und Ernährung der Landtags-Grünen, nach ihrem virtuellen Besuch der BIOFACH Messe 2021, die in diesem Jahr als eSpecial stattfindet. Darunter befinden sich bayerische Start-up-Unternehmen, die den Bio-Bereich mit innovativen Ideen und Produkten voranbringen wollen. Gisela Sengl: „Ob man sich etwas für die Trester-Verwertung überlegt und daraus Tortillas produziert oder regionalen Hanf zu Proteinriegeln verarbeitet – es gibt in der Szene unglaublich viele Leute, die kreativ und zukunftsgerichtet daran arbeiten, dass sich etwas bewegt. Bio aus Bayern steht in den Startlöchern und diese Chance müssen wir nutzen.“

Gisela Sengl fordert, den Bio-Boom in Bayern, der sich auch auf Verbraucherseite zeigt, zu stärken, damit die bayerische Landwirtschaft auch davon profitieren kann.
„Wir brauchen unbedingt bayerische Bio-Verarbeitungsstrukturen: natürlich Bäcker und Metzger, aber auch Mühlen und Gemüseverarbeitende. Denn wir können noch so viel erzeugen – wenn wir es in Bayern nicht verarbeiten können, können wir es nicht einmal unter dem Bayerischen Bio-Siegel vermarkten“, so Gisela Sengl. „Die bayerische Wirtschaftsförderung muss endlich aktiv in die Umstellungsberatung für Bioverarbeitung einsteigen und Programme entwickeln, damit die bayerischen Lebensmittelhandwerksbetriebe und Verarbeiter auf Bio umstellen können.“