Land- und Forstwirtschaft und Ernährung

Ökolandbau in die Ausbildung

Stärkung des Ökolandbaus in der beruflichen Ausbildung in Bayern

Der Ökolandbau hilft nicht nur die Ziele im Natur-, Umwelt- und Tierschutz einzuhalten, er erfreut sich auch großer Nachfrage seiner Produkte bei der Bevölkerung. Gemeinsames politisches Ziel ist deshalb sein Ausbau. Ein grüner Antrag fordert, dies auch klar in den beruflichen Ausbildungen abzubilden und Ökolandbau mehr Raum in den Lehrplänen einzuräumen.
Die landwirtschaftliche Ausbildung in Bayern ist immer noch stark konventionell dominiert, zwar gibt es einen Feldtag Ökolandbau und wenige Stunden in der die ökologische Landwirtschaft besprochen wird, für eine ehrliche Darstellung als alternative Produktion reicht dies jedoch bei weitem nicht aus. Ohne Verständnis und Wissen über den Ökolandbau wird es für einen Betriebsleiter sehr schwierig, sich dafür zu entscheiden. Der grüne Antrag, der im Agrarausschuss von der CSU abgelehnt wurde, fordert hier mehr Engagement.
Die agrarpolitische Sprecherin Gisela Sengl meint dazu: „Wenn man ernsthaft Ökolandbau voranbringen will, muss man bei der Ausbildung ansetzen. Nur nebenbei zu erwähnen, dass es Ökolandbau auch gibt, reicht sicher nicht aus.“

Antrag