Kommunale Fragen

Schwimmbadförderung schnellstmöglich auf den Weg bringen

Thomas Gehring sieht reinen Wahlkampfaktionismus in Aigners Ankündigung, Freibäder retten zu wollen

Die gestrige Ankündigung der CSU-Bauministerin, Ilse Aigner, Freibäder retten zu wollen kommentiert der bildungspolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Thomas Gehring: „Obwohl laut Lehrplan jedes Kind am Ende der 4. Jahrgangsstufe zumindest die Anforderungen eines Schwimmabzeichens erfüllen sollte, hat die CSU-Regierung keinerlei Kenntnis an welchen Schulen überhaupt kein regelmäßiger Schwimmunterricht stattfinden kann und was die Gründe hierfür sind. Bereits im Februar hat auf unseren Druck hin eine Anhörung von Sachverständigen zum Thema Schwimmen stattgefunden. Basierend auf den Vorschlägen der Experten haben wir einen Antrag eingebracht, der ein Maßnahmenpaket zur Verbesserung der Schwimmfähigkeit vorsieht. Diese Anträge wurden von der CSU-Regierung allesamt abgelehnt, daher ist Aigners Ankündigung nichts anderes als reiner Wahlkampfaktionismus. Eine Schwimmbadförderung ist sinnvoll und nötig, wir hätten sie schon lange auf den Weg bringen können.“