Pressemitteilungen

Mit Ankunftskontrollen bei Tiertransporten gegen Tierquälerei

Rosi Steinberger will Zuständigkeiten bei Schlachthofkontrollen an zentrale Behörde abgeben und fordert „Strafen, die weh tun“

Zu den aktuellen Tierqualvorwürfen der SOKO Tierschutz beim Putentransport zum Schlachthof Ampfing erklärt die Vorsitzende des Umweltausschusses im Bayerischen Landtag und Sprecherin für Verbraucherschutz der Landtags-Grünen, Rosi Steinberger:

„Warum ist es immer wieder die SOKO Tierschutz, die uns die Missstände bei der Haltung, dem Transport oder der Schlachtung von Nutztieren vor Augen führt? Warum leistet das nach all‘ den Skandalen immer noch nicht die bayerische Veterinäraufsicht? Wir brauchen an den großen Schlachthöfen zwingend regelmäßige Kontrollen durch die zentrale Kontrollbehörde KBLV. Die bisher zuständigen Landratsämter mit eigenen Veterinärämtern sind personell nicht ausreichend bestückt und mancherorts sicher auch zu nah am Unternehmen. Und wir brauchen regelmäßig effektive Ankunftskontrollen von Tiertransporten und harte Sanktionen. Erst wenn Lieferungen beschlagnahmt und Transportfahrzeuge bis zur Bußgeldzahlung festgesetzt werden, tut das den tierquälenden Unternehmen richtig weh und führt hoffentlich zu einem anderen Umgang mit den Tieren.“