Pressemitteilungen

Natura 2000 endlich wirksam umsetzen!

Grüner Dringlichkeitsantrag im Plenum am 28.10.20 zum Europäischen Naturschutzrecht – Patrick Friedl: Müssen Strafzahlungen durch EU-Vertragsverletzungsverfahren verhindern

„Nur 25 Prozent der Arten und 30 Prozent der Lebensräume unserer nationalen Flora und Fauna weisen einen günstigen Erhaltungszustand auf – auch hier in Bayern sind die Werte ähnlich schlecht“, erklärt der naturschutzpolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Patrick Friedl. „Die Bilanz ist nach 28 Jahren europäischen Natur- und Artenschutzes dramatisch schlecht.“

Patrick Friedl fordert mit einem Dringlichkeitsantrag (Anhang) von der Söder-Regierung und FW-Umweltminister Glauber, das europäische Natura 2000-Schutzkonzept endlich umzusetzen, um „gefährdete wildlebende heimische Pflanzen- und Tierarten und ihre natürlichen Lebensräume wirksam zu schützen“.
Zudem müssten weitere Vertragsverletzungsverfahren aufgrund unzureichender Umsetzung der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie (FFH) vermieden werden. Bisher hat die europäische Kommission bereits zwei gegen Deutschland eingeleitet. Patrick Friedl: „Wir brauchen dringend eine klare Finanzierung und mit konkreten Umsetzungsschritten versehenes Management für jedes Natura 2000-Gebiet inklusive stringenter Erfolgskontrolle.“