Pressemitteilungen

Baumfällungen im Ebracher Forst beendet

Patrick Friedl fordert besonderen Schutz für alte Buchenwälder im Steigerwald

Als „Atempause“ bezeichnet der Sprecher für Naturschutz und Klimaanpassung der Landtags-Grünen, Patrick Friedl, die Antwort der schwarz-orangen Koalition auf eine Anfrage des oberfränkischen Abgeordneten Tim Pargent: „Die Baumfällungen im Ebracher Forst sind für diesen Winter beendet, es sind keine weiteren Buchen-Nutzungen mehr geplant.“

Sehr bedauerlich sei die Tatsache, dass bereits etliche Stark-Buchen mit einem Stammumfang bis zu 2,40 Metern gefällt wurden: „Wir müssen die schützenswerten Bereiche der alten Buchenwälder im Steigerwald unter besonderen Schutz stellen. Aus naturschutzfachlichen und auch aus Klimaschutz-Gründen“, fordert Patrick Friedl. „Wir brauchen Konzepte, um noch intakte naturnahe Wälder zu erforschen und daraus Rückschlüsse für den schonenden Waldumbau zu gewinnen. Wälder müssen künftig mit größerer Hitze und mehr sommerlicher Trockenheit klarkommen. Darauf sollte ein besonderer Fokus der Waldbewirtschaftung und ein neuer Schwerpunkt der Schutzkonzepte für unsere Wälder liegen.“

Die grüne Anfrage finden Sie hier als PDF