Flugverkehr und Dritte Startbahn

„Moratorium für 3. Startbahn wäre Wählertäuschung“

Katharina Schulze warnt Freie Wähler vor Verrat an Wählerinnen und Wählern in der Region München-Freising

Zu dem sich in den Koalitionsverhandlungen von CSU und FW abzeichnenden Moratorium zum Bau der 3. Startbahn am Flughafen München, erklärt die Fraktionsvorsitzende der Landtags-Grünen, Katharina Schulze:
„Ich warne die Freien Wähler ausdrücklich davor, ihr Wahlversprechen für ein Ende der Ausbaupläne am Münchner Flughafen in den Koalitionsverhandlungen preiszugeben. Das wäre ein schwerer Verrat an den Wählerinnen und Wählern in der Region München-Freising. Ein Moratorium für die Dauer der Legislaturperiode ist Wählertäuschung. Erst wenn der Planfeststellungsbeschluss für den Bau der 3. Startbahn endgültig aufgehoben wird, können die Menschen vor Ort aufatmen und auf eine Zukunft ohne zusätzliche Fluglärm -und Abgasbelastung bauen.“