Aktuelles

EM-Spiele in München vor Publikum wissenschaftlich begleiten

Max Deisenhofer fordert Konzept für Pilotprojekt und Auswertung für sichere Events mit Publikum im Sport- und Kulturbereich

„Morgen findet das erste EM-Spiel in München mit Zuschauenden statt und bisher gibt es kein Konzept oder auch nur annähernd etwas Schriftliches, wie dieses Pilotprojekt begleitet wird, damit Erkenntnisse für weitere Sport- und Kulturveranstaltungen daraus gezogen werden können“, erklärt der sportpolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Max Deisenhofer. In der vergangenen Kabinettssitzung (4. Juni) wurde die Austragung der vier in München vor Publikum stattfindenden Spiele der Fußball-EM als „Testlauf und Pilotprojekt“ bezeichnet. „Auf meine Rückfrage in der Plenarsitzung am 8. Juni wurde mir versichert, dass eine Arbeitsgruppe ein Konzept plane. Darauf warten wir noch immer.“

Max Deisenhofer fordert eine wissenschaftliche Begleitung der EM-Spiele in München: „Nur so können wir Erkenntnisse daraus ziehen und können bei hoffentlich weiter sinkenden Inzidenzzahlen sichere Events mit Publikum im Sport- und Kulturbereich ermöglichen. Ein Pilotprojekt ist kein Pilotprojekt, wenn es nur der UEFA und einer erlesenen Zahl an Zuschauer*innen dient.“

Hier finden Sie die grüne Anfrage von Sanne Kurz, Sprecherin für Kultur und Film der Landtags-Grünen, zu „Wissenschaftliche Begleitung der EM Spiele“.