Energie

5 Jahre Klimaabkommen von Paris – jetzt umsteuern

Grüner Dringlichkeitsantrag im Plenum am Donnerstag, 10.12. – Martin Stümpfig fordert klaren Ziel- und Maßnahmenplan

„Der Klimawandel muss endlich als Klimakrise begriffen und die Folgen und der Handlungsbedarf müssen deutlich kommuniziert werden“, erklärt der Sprecher für Energie und Klimaschutz der Landtags-Grünen, Martin Stümpfig. „Während die Corona-Pandemie zwar zu Recht unsere Aufmerksamkeit bindet, schreiten andere Krisen unaufhörlich voran, so wie das Artensterben und die Klimakrise beispielsweise. Was haben wir gelernt? Wie wichtig schnelles und vorzeitiges Handeln in einer Krise ist.“ 

Die Emissionen steigen in Bayern weiterhin an (S. 38), es gibt immer mehr Hitzetote, die Wälder und die Artenvielfalt sterben. „An diesem Samstag jährt sich das Pariser Klimaabkommen – ein Meilenstein in der Geschichte der Klimakonferenzen – zum fünften Mal“, so Martin Stümpfig. „Unsere deutsche Klimabilanz ist durchwachsen, Bayern steht noch schlechter da. Zwar kann die Söder-Regierung keine aktuellen Zahlen vorlegen, aber eine staatlich beauftragte Prognose* zeigt, dass uns seit 1990 nur eine Reduktion um 20 Prozent gelungen ist und die Emissionen in letzter Zeit sogar wieder ansteigen.“ 

Martin Stümpfig fordert einen klaren Ziel- und Maßnahmenplan „und das auf allen Ebenen. Wir müssen jetzt und kräftig mutige Schritte unternehmen.“


Zum Download: Der Grüne Dringlichkeitsantrag als PDF