Umwelt, Natur und Klima

Grüner Wasserkongress – Erhalten, was uns erhält

15. November 2021
13:00 Uhr - 16:15 Uhr

Wasser nachhaltig nutzen, Kommunen an die Klimafolgen anpassen, Menschen und Natur mit Schwammlandschaften schützen: Eine lebenswerte Zukunft passiert nicht einfach so, wir gestalten und erhalten sie. Wie wir das erreichen können, unter anderem darüber spricht die Grüne Landtagsfraktion am 15. November 2021 mit namhaften Expert*innen und lädt Sie und Euch ganz herzlich zum Grünen Wasserkongress in den Bayerischen Landtag ein.   
  
13.00 Uhr | Beginn mit Begrüßung durch den Fraktionsvorsitzenden Ludwig Hartmann, MdL

13.15 Uhr | Podiumsgespräch mit den Expert*innen und Fachabgeordneten
Wasser ist Leben - als Trinkwasser für uns Menschen, zur Bewässerung unserer Landschaften und zur Begrünung unserer Kommunen. Aufgrund der Erderhitzung, der sinkenden Wasserverfügbarkeit sowie verschmutzter Gewässer durch Pestizide, Nitrat und mehr besteht großer Handlungsbedarf. Wie ist die aktuelle Problemlage und welchen Herausforderungen begegnen wir auf dem Weg zu einem nachhaltigen Umgang mit unserer wertvollsten Ressource? Dieser Frage gehen die Landtagsabgeordneten Rosi Steinberger, Christian Hierneis und Patrick Friedl gemeinsam mit den Expert*innen in dem Podiumsgespräch auf den Grund. Mit dabei sind Prof. Dr. Annette Menzel und Prof. Dr. Alois Heißenhuber von der Technischen Universität München sowie Dr. Darla Nickel von der Regenwasseragentur Berlin. Die Moderation übernimmt Maria Wißmiller.

14.30 Uhr | Workshops (es stehen für die Teilnehmer*innen drei Workshops zur Auswahl):

Mit dem Grundwasser unser Trinkwasser schützen
Mit Prof. Dr. Alois Heißenhuber, TU München, und Rosi Steinberger, MdL

Aus Grundwasser wird unser Trinkwasser gewonnen. Doch dieses Grundwasser ist bedroht. Zum einen ist es häufig belastet mit Nitrat und Pestiziden. Und zum anderen sinken die Grundwasserstände seit Jahren immer weiter, weil es zu wenig regnet. Dabei möchten immer mehr Menschen auf dieses Wasser zugreifen.

Wie schaffen wir es, dass auch unsere Enkel- und Urenkelkinder sauberes Grundwasser zur Verfügung haben? Wie halten wir es sauber von Schadstoffen? Wie schützen wir es davor, gedankenlos verschwendet zu werden?

Diesen und ähnlichen Fragen geht Rosi Steinberger zusammen mit Prof. Dr. Alois Heißenhuber auf den Grund.

Schwammlandschaften als Starkregenvorsorge
Mit Prof. Dr. Annette Menzel, Professur für Ökoklimatologie an der TU München, und Christian Hierneis, MdL

Vor langer Zeit waren Schwammlandschaften wie zum Beispiel Auenlandschaften an Flüssen ein ganz normaler Bestandteil unserer Landschaft. Doch im Laufe der Zeit wurden diese Landschaften stark verändert und zurückgedrängt. Dadurch gingen die natürlichen Funktionen, um uns Menschen, Siedlungen und die Artenvielfalt zu schützen, verloren. Die Erderhitzung, Dürren, Fluten und mehr verstärken die Notwendigkeit, dass wir zügig Schwammlandschaften wiederherstellen. Denn diese Landschaften leisten einen der wichtigen Beiträge zur Klimaanpassung und zur Artenvielfalt. Wie sehen die Details hinsichtlich der Schwammfunktion einiger Landnutzungsarten wie Wald, Grünland und mehr aus? Wie schaffen wir es, Schwammlandschaften wiederherzustellen? Welchen Problemen und Herausforderungen begegnen wir dabei? 

Darüber und mehr spricht der Landtagsabgeordnete und umweltpolitische Sprecher Christian Hierneis mit Prof. Dr. Annette Menzel, Professorin für Ökoklimatologie an der Technischen Universität München. Ganz besonders möchten sie auch Ihre Fragen sowie Anmerkungen dazu hören und gemeinsam mit Ihnen Lösungsstrategien erarbeiten.

Klimaanpassung und Regenrückhaltung in der Kommune
Mit Dr. Darla Nickel, Leiterin Berliner Regenwasseragentur, und Patrick Friedl, MdL

Hitze, Trockenheit und Dürre wie auch Starkregen, Sturzfluten und Überschwemmungen führen in den Städten sowohl für den Menschen, als auch für die Vegetation zu gravierenden Problemen. Ein Schlüssel zur Problemlösung liegt im Regenwasser und dessen sinnvoller Bewirtschaftung. Wie können wir ökologisch und klimaangepasst mit Regenwasser umgehen? Wie verändern wir wassersensibel die Stadtplanung, um uns den klimatischen Herausforderungen der Zukunft zu stellen? Wie erhalten und entwickeln wir unsere Stadtvegetation, die wir dringend zum Klimaausgleich und für die Lebensqualität in unseren Kommunen brauchen?

Frau Dr. Darla Nickel von der Berliner Regenwasseragentur zeigt uns am Beispiel Berlin, welche neuen Ansätze und Lösungen es dort für den Umgang mit Regen gibt.

Herr Patrick Friedl, MdL und Sprecher für Klimaanpassung der Grünen-Landtagsfraktion wird moderieren und ins Thema einführen mit einem Blick auf die Klimaentwicklung in Bayern in den letzten Jahrzehnten.

16.15 Uhr | Ende der Veranstaltung

HINWEIS

Die Teilnahme in Präsenz im Bayerischen Landtag ist aufgrund der aktuellen Corona-Lage nur in begrenzter Teilnehmerzahl möglich. Bitte geben Sie bei der ANMELDUNG an, ob Sie in Präsenz oder online teilnehmen möchten und an welchem Workshop Sie Interesse haben. Die Online-Teilnahme erfolgt über Zoom und bietet die Möglichkeit, aktiv Fragen zu stellen und mitzudiskutieren. Den Zugangslink erhalten Sie vor der Veranstaltung per E-Mail.

Der Einlass erfolgt bei Präsenzteilnahme über die Ostpforte (Rückseite des Landtags in Richtung Max-Weber-Platz). Es gilt die 3G-Plus-Regel (geimpft, genesen oder negativer PCR-Test). Auf dem gesamten Gelände des Bayerischen Landtags gilt die allgemeine Maskenpflicht. In den Veranstaltungsräumen besteht keine Maskenpflicht.

Der Grüne Wasserkongress wird hybrid, also online und vor Ort, stattfinden.

Hier geht’s zur Anmeldung: 

Ihre eingegebenen Daten dienen nur dem vereinbarten Zweck und werden nicht an Dritte weitergegeben.