Demokratie und Transparenz

Corona, Klimawandel und rechte Gewalt – Wie können wir Frieden stärken und erhalten?

26. Juni 2020
15:00 Uhr - 16:15 Uhr

Vorstellung des Friedensgutachtens 2020

Alljährlich im Frühsommer erreicht das „Friedensgutachten“ bei seinem Erscheinen große Aufmerksamkeit bei Medien und Politik. Im Juni kommt das Friedensgutachten 2020 heraus. Es beschreibt den Spannungsbogen zwischen institutioneller Friedenssicherung und aktuellen Konfliktkonstellationen und verbindet friedensstrategische Analysen mit Forderungen an Bundesregierung und Bundestag. Eine der Hauptbeteiligten, die Friedens- und Konfliktforscherin Professor Nicole Deitelhoff, stellt die neue Publikation auf Einladung der Grünen im Bayerischen Landtag vor. Coronabedingt findet diese Veranstaltung als Webinar statt. 

Gemeinsame Herausgeber des Friedensgutachtens sind vier führende deutsche Friedensforschungsinstitute BICC (Bonn International Center for Conversion), das Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK), das Institut für Entwicklung und Frieden (INEF) der Universität Duisburg und das Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH). 

Im Einzelnen behandelt das Gutachten die wiederkehrenden Themenfelder „Bewaffnete Konflikte“, „Nachhaltiger Frieden“, „Rüstungsdynamiken“, „Institutionelle Friedenssicherung“ und „Transnationale Sicherheitsrisiken“. Sie werden jährlich überprüft und aktualisiert. In einem zusätzlichen Fokus-Kapitel nehmen die Expert*innen ein Thema des aktuellen Konfliktgeschehens näher in den Blick. Aus interdisziplinärer Perspektive greifen sie Entwicklungen und Herausforderungen in der internationalen Außen-, Sicherheits- und Entwicklungspolitik auf und formulieren Handlungsempfehlungen an die Politik.

Professor Dr. Nicole Deitelhoff präsentiert die wichtigsten Erkenntnisse des Friedensgutachtens 2020 und tritt anschließend in Dialog mit der friedenspolitischen Sprecherin der Grünen-Fraktion, Anne Franke. Auch die Teilnehmer*innen des Webinars haben Gelegenheit, Fragen zur aktuellen Lage oder zu einzelnen Analysen des Friedensgutachtens zu stellen. Darüber hinaus interessiert uns: Wie arbeiten die Friedensforscher*innen an dem renommierten Leibniz-Institut in Hessen, kann das Institut Vorbild oder Modell für eine entsprechende Einrichtung in Bayern sein? 

Wir Grüne verfolgen das friedenspolitische Ziel: mehr zivile und wirtschaftliche Zusammenarbeit anstelle von militärischer Verteidigung. Wir wollen die Friedens- und Konfliktforschung in Bayern etablieren und ausbauen. Denn: Friedens- und Konfliktforschung ist unverzichtbar für kompetente Politikberatung. Auch in Bayern.

Zur Anmeldung

Zur Teilnahme einfach auf den Anmeldebutton klicken und mit Name und E-Mail registrieren. Alle weiteren Infos zur Teilnahme werden dann zugeschickt. Sie können aktiv an der Diskussion teilnehmen oder auch nur den Referent*innen zuhören.


Referentin

Nicole Deitelhoff ist seit 2009 Professorin für Internationale Beziehungen und Theorien Globaler Ordnungen an der Goethe-Universität Frankfurt und seit 2016 geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Leibniz-Instituts Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung (HSFK). An der HSFK leitet sie die Programmbereiche „Internationale Institutionen“ sowie (in Co-Leitung) „Transnationale Politik“. Sie ist außerdem eine der drei Sprecher*innen des vom Bundesforschungsministerium geförderten Forschungsinstituts Gesellschaftlicher Zusammenhalt (FGZ), das zum Juni 2020 seine Arbeit aufgenommen hat. 

Nicole Deitelhoff forscht zu Kontestation und Krisen von Institutionen und Normen, Grundlagen politischer Herrschaft und ihrer Legitimation, Formen von Opposition und Dissidenz sowie zu Demokratie und Zusammenhalt.