Kerstin Celina

Feed von Kerstin Celina
Kerstin Celina

Sprecherin für Arbeitsmarkt und Sozialpolitik


Wahlkreis Unterfranken


Ob als Kreis- und Gemeinderätin, Ersthelferin, Schöffin oder im Bund Naturschutz – Kerstin Celina denkt über den Tag hinaus und engagiert sich seit vielen Jahren auf kommunaler Ebene für eine intakte Umwelt, für Chancengleichheit und soziale Gerechtigkeit, für junge und alte Menschen, für Familien und Alleinstehende, für die, die Hilfe brauchen und gemeinsam mit denen, die helfen können. Als Mutter zweier Kinder ist es ihr wichtig, die natürlichen Lebensgrundlagen zu bewahren.

Als Grüne setzt sich Kerstin Celina dafür ein, Zukunftschancen zu nutzen und unser Gemeinwesen mitzugestalten. Besonders am Herzen liegen ihr dabei die Sozial- und Gesundheitspolitik. Würdevolle Pflege, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, gute Arbeitsbedingungen für Berufstätige, optimale Lern- und Lehrbedingungen in Schulen und Kindergärten – all das sind ihre politischen Ziele. In diesem Sinne will sie dazu beitragen Bayern lebenswerter und vor allem sozial gerechter zu machen. Gute Politik muss für Kerstin Celina über den Tag hinaus denken, damit sie nachhaltig ist; soll bewahren, was wichtig ist.
Gute Politik will Zukunftschancen gestalten. Gute Politik ist Grün.


Zusammenführung von Schuldner- und Insolvenzberatung

Obwohl der Landtag bereits seit Jahren eine Zusammenführung der Schuldner- und Insolvenzberatung unter dem Dach der Kommunen fordert, droht das ganze Projekt nun an der mangelnden Finanzierung durch den Freistaat zu scheitern. Dies wurde in dieser Woche in den Beratungen im Sozialausschuss des Landtags deutlich.

mehr

Kontrollsystem für Seniorenheime muss auf den Prüfstand

Kerstin Celina rügt Versagen der Heimaufsicht und des medizinischen Dienstes der Krankenkassen in Unterfranken

mehr

Grüner Erfolg im Sozialausschuss: Weitreichende Änderungen zum Bundesteilhabegesetz beschlossen

Auf Initiative der Landtags-Grünen hat sich der Sozialausschuss in dieser Woche noch einmal mit dem Bundesteilhabegesetz (BTHG)  beschäftigt, welches noch in diesem Jahr von Bundestag und Bundesrat verabschiedet werden soll.

Überraschenderweise wurden dabei drei Dringlichkeitsanträge der GRÜNEN, der SPD und der CSU einstimmig verabschiedet, in denen jeweils weitreichende Korrekturen an dem Gesetzentwurf der Bundesregierung angemahnt werden.

mehr

Bundesteilhabegesetz: Echte Teilhabe ermöglichen!

München (24.11.2016/lmo). „Mit unserem heute im Sozialausschuss beschlossenen Antrag senden wir ein starkes politisches Signal an den Bund“, erklärt die sozialpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, Kerstin Celina, und verweist auf die beschlossenen Anträge von GRÜNEN, SPD und CSU mit konkreten Änderungswünschen am Bundesteilhabegesetz, das aktuell auf Bundesebene beraten wird.

mehr

Lange Wege zwischen Serbien-Kosovo: Ein Reisebericht

Im Rahmen einer Delegationsreise des Arbeitskreises für Bildung, Gesundheit und Soziales der Landtags-Grünen besuchten mehrere Abgeordnete Serbien und Kosovo. Thematischer Schwerpunkt der Reise war neben der Situation der Roma auch die Lage der aus Deutschland nach Serbien oder dem Kosovo abgeschobenen Flüchtlinge und die Situation in den beiden Ländern, sowie der Status der Stabilisierungs- und Assoziierungsabkommen. 

Korrupte Politik und Abwanderung der Bevölkerung

mehr

„Bayern darf dem Bundesteilhabegesetz so nicht zustimmen!“

München (6.9.2016/hla). Ungewöhnliche Allianz im Bayerischen Landtag: Die Vorsitzende der Landtags-Grünen, Margarete Bause, steht bei der Forderung des Lebenshilfe-Landesverbands Bayern eng an der Seite von dessen Vorsitzenden, Landtagspräsidentin Barbara Stamm.

mehr

Grüne fordern Gesamtpaket zum Schutz der Arbeitnehmer

München (5.8.2016/lmo). „Wegen der Digitalisierung tägliche Höchstarbeitszeiten und Pausenzeiten ad acta legen zu wollen, ist ein Angriff auf die Rechte der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer“, kommentiert die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, Kerstin Celina, die Meldung „Bayern fordert wegen Digitalisierung flexibleres Arbeitszeitgesetz“. „Unter dem Deckmantel der Digitalisierung versucht die CSU-Regierung, alte Forderungen durch die Hintertür salonfähig zu machen.

mehr

Maximaler Schutz für Kinder und Jugendliche

München (3.8.2016/lmo). Den Bericht der Sozialministerin Müller zur Situation von behinderten Kindern und Jugendlichen in bayerischen Heimen kommentiert die sozialpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, Kerstin Celina:

mehr

Bundesteilhabegesetz: Nicht unser Gesetz!

Durch das von der Bundesregierung vorgelegte Bundesteilhabegesetz (BTHG) für Menschen mit Behinderung sollte die Eingliederungshilfe für behinderte Menschen modernisiert und in zu einem inklusiven Recht der Sozialen Teilhabe weiterentwickelt werden. Nun gibt es massive Einwände gegen den Entwurf.

mehr

Mehr Tempo bei der Arbeit am neuen Psychisch-Kranken-Hilfe-Gesetz!

Flächendeckende Krisendienste, Reform der Zwangseinweisungen, Landesregister für Zwangsmaßnahmen: Wir sind der Meinung, dass sich in der Psychiatrie einiges ändern muss. Deshalb haben wir im Juni 2014 einen Gesetzentwurf zum Psych-KHG eingebracht. Dieser wurde abgelehnt. Seitdem sind sich zwar alle Landtagsfraktionen einig, dass ein neues Gesetz nötig ist, eine Gesetzesvorlage haben wir aber zwei Jahre später immer noch nicht.

mehr

Kontakt im Landtag

Kerstin Celina

Sprecherin für Arbeitsmarkt und Sozialpolitik

Tel.: 089/4126-2359
Fax: 089/4126-1359
E-Mail: kerstin [dot] celina [at] gruene-fraktion-bayern [dot] de (Kerstin Celina)

Kontakt regional

Textorstrasse 14
97070 Würzburg
Tel: 0931 / 40470790
Fax: 0931 / 40470791


Maingasse 4
97753 Karlstadt
Tel: 09353 906437
Fax: 09353 906438