Gravierende Mängel bei Betreuung jugendlicher Flüchtlinge

Christine Kamm: Großer Handlungsbedarf bei Unterbringung in Jugendhilfeeinrichtungen und in der Schulbildung. Bayern ist das letzte Bundesland, das den Systemwechsel vollzieht und unbegleitete Jugendliche in Jugendhilfeeinrichtung unterbringt: Zur Zeit sind immer noch etwa 100 von ihnen ohne angemessene Betreuung in Gemeinschaftsunterkünften einquartiert

mehr

Gravierende Mängel bei Betreuung jugendlicher Flüchtlinge

Klimaschutzbericht: Bayern muss handeln!

Martin Stümpfig: "Ursachen bekämpfen anstatt Symptome kurieren." In einer "neuen Deutlichkeit" hat der aktuelle Klimaschutzbericht der Wissenschaftler des IPCC die weltweiten Veränderungen durch den Klimawandel aufgezeigt. Der Freistaat ist durch Hochwasser, Abschmelzen der Gletscher und Dürren durch den Klimawandel betroffen. Unser klimaschutzpolitische Sprecher stellt klar: "Es ist höchste Zeit politisch zu handeln."

mehr

Klimaschutzbericht: Bayern muss handeln!

Irrweg "2. Röhre" beenden!

Umdenken in der Münchner Verkehrspolitik: Anlässlich der erneut deutlich gestiegenen  Kostenschätzungen für die Realisierung einer zweiten S-Bahn-Stammstrecke ist es an der Zeit, über schneller und kostengünstiger zu realisierende Alternativen nachzudenken. "Irrweg 2. Röhre beenden: Neue Perspektiven für Münchens Verkehr" – so lautet deshalb auf unseren Antrag hin auch das Thema der Aktuellen Stunde zu Beginn der Landtags-Sitzung am 8. April

mehr

Irrweg "2. Röhre" beenden!

Bildungsausschuss: CSU versetzt kleiner Schule den Todesstoß

Die Schließung der Grundschule Unterjoch ist exemplarisch für viele andere Standorte in ganz Bayern. Ein ganzes Dorf samt CSU-Bürgermeister steht hinter seiner Grundschule - trotzdem wird der Standort Unterjoch im Oberallgäu trotz massiver Proteste geschlossen. Margarete Bause, Fraktionsvorsitzende der Landtags-Grünen, und Thomas Gehring, Sprecher für Bildungspolitik, kritisieren die Entscheidung scharf und befürchten ein flächendeckendes Schulsterben im gesamten Freistaat

mehr

Bildungsausschuss: CSU versetzt kleiner Schule den Todesstoß

Gutachten zur geplanten Windkraft-Blockade: Verstößt die Staatsregierung gegen Recht und Gesetz?

Monatelang hat Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer eine neue Abstandsregelung für Windräder angekündigt und damit eine ganze Branche verunsichert. Jetzt soll seine willkürlich festgelegte 10H-Regelung tatsächlich auch Gesetz werden. In einem durch uns beauftragten Rechtsgutachten hat der renommierte Fachanwalt Prof. Dr. Martin Maslaton die gesetzlichen Rahmenbedingungen und die bayerischen Pläne detailliert untersucht

mehr

Farbe bekennen - Fracking verbieten!

Bayern muss die Bundesratsinitiative zum Fracking-Verbot unterstützen. "Jetzt können Sie Farbe bekennen", ermuntert unser Fraktionsvorsitzender Ludwig Hartmann die Kollegen aus der bayerischen CSU-Fraktion. Die können an diesem Mittwoch einen grünen Dringlichkeits-Antrag zu einem bundesweiten Fracking-Verbot unterstützen

mehr

Farbe bekennen - Fracking verbieten!

Kritik an Haushaltspolitik ernst nehmen!

Claudia Stamm: ORH untermauert grüne Vorwürfe an Haushaltsführung der Staatsregierung. "Im Gegensatz zu seinem Finanzminister hat Ministerpräsident Seehofer jetzt offensichtlich annähernd das Problem verstanden", kommentiert unsere haushaltspolitische Sprecherin die Kritik des Obersten Rechnungshofs an der Staatsregierung.

mehr

Ethikunterricht mit Religionsunterricht gleichstellen

„Der Ethikunterricht muss von der ersten Klasse an als gleichwertige Alternative zum Religionsunterricht in den Schulen angeboten werden“, erklärt die religionspolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, Ulrike Gote. Bisher gelte Religionsunterricht in Bayern noch immer als die Regel, Ethikunterricht lediglich als Ersatzfach. „Um der Gleichrangigkeit der Weltanschauungen Rechnung zu tragen, muss der Ethikunterricht im Rahmen eines Wahlpflichtfaches angeboten werden.“ Dazu müsse das Erziehungs- und Unterrichtsgesetz geändert werden.
 

mehr

Margarete Bause gratuliert Milan Horáček

Die Verleihung des Sudetendeutschen Karlspreises an den Grünen-Politiker und Menschenrechtler Mila Horáček kommentiert unsere Fraktionsvorsitzende: "Ich freue mich, dass der europäische Karlspreis der Sudetendeutschen in diesem Jahr Milan Horáček verliehen wird. Er ist ein würdiger Preisträger, er engagierte sich schon im Prager Frühling in der Tschechoslowakei für Demokratie und Menschenrechte."

mehr

Starken Datenschutz für Bayern auf den Weg bringen

„Schön, dass Herr Söder auch endlich die Notwendigkeit eines starken Datenschutzes auf Europäischer Ebene erkennt, nachdem er noch im Januar eine Deregulierung gefordert hat“, kommentiert die datenschutzpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, Verena Osgyan, Finanzminister Söders Äußerungen aus Silicon Valley. Die geplante neue Europäische Datenschutz-Grundverordnung sei nun das geeignete Instrument, um auch außereuropäischen Konzerne zu verpflichten, gleiche Datenschutzstandards einzuführen, wenn sie mit den Daten europäischer Nutzer arbeiten.

mehr

Grüne fordern Mittelaufstockung für Provenienzforschung

„Die bisherigen Bemühungen des Kultusministers sind blamabel“, so der kulturpolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Dr. Sepp Dürr, zum Engagement des Freistaats Bayern in der Provenienzrecherche. In 14 Jahren, seit der Washingtoner Erklärung von 1998, seien lediglich zwölf Kunstwerke von den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen restituiert worden, davon nur sechs als Folge eigener Recherchen. „Ernsthafte Anstrengungen, der historischen Schuld endlich gerecht zu werden, sind nicht erkennbar“, so Sepp Dürr.

mehr

Feinstaubbelastung: Handeln tut Not

„Die Feinstaubbelastung in unseren Städten wird offenbar immer noch nicht ernst genommen“ erklärt Dr. Christian Magerl, grüner Vorsitzender des Umweltausschusses im Bayerischen Landtag. „47.000 Tote im Jahr sollten eigentlich Anlass genug sein, die Problematik der Feinstaubbelastung genau zu beleuchten und Konsequenzen zu ziehen.“ Im Ranking der Kommunen, die immer wieder den EU-Grenzwert überschreiten, stehe Regensburg aktuell bundesweit an 7. Stelle, Nürnberg an 26. Stelle. „Auf solche Spitzenplätze können wir alles andere als stolz sein.

mehr

Wenn Nazis marschieren: Behörden müssen Öffentlichkeit informieren

„Wo Behörden einen Neonazi-Aufmarsch genehmigen, müssen sie auch Gegenproteste ermöglichen“, fordert Katharina Schulze, Sprecherin für Strategien gegen Rechtsextremismus, nachdem am Samstag, 12.April, in Dachau überraschend eine von den Behörden unangekündigte rechtsextremistische Demonstration stattfinden konnte. Wenn die Dachauer Behörden die Öffentlichkeit rechtzeitig informiert hätten, wäre statt eines spontanen Gegenprotests die Organisation einer breit organisierten und gesamtgesellschaftlichen Gegendemonstration möglich gewesen.

mehr

Immer mehr Selbstanzeigen: Bayern profitiert von rot-grünem Widerstand gegen Steuerabkommen mit der Schweiz

Den massiven Anstieg der Steuerselbstanzeigen in Bayern im ersten Quartal 2014 kommentiert unser finanzpolitischer Sprecher Thomas Mütze: "Ohne das rot-grüne Veto im Bundesrat gegen das Steuerabkommen mit der Schweiz hätte es den Fall Hoeneß so nicht gegeben; und natürlich wären diese Selbstanzeigen auch nie eingegangen, denn die Steuersünder hätten sich mit einem geringen Beitrag freikaufen können.

mehr

Flüchtlingsschelte ist eines BRK-Funktionsträgers nicht würdig

Die sozialpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, Christine Kamm, wirft dem CSU-Abgeordneten Bernhard Seidenath vor, „einen rassistischen Zungenschlag in die anerkannte Hilfsarbeit der Tafeln“ zu bringen. Kamm verweist auf die Äußerungen des Politikers und Vorsitzenden des Dachauer Roten Kreuzes im Zusammenhang mit der Ausgabe von Lebensmitteln durch die Tafeln an Asylbewerber.

mehr

CSU-Einschüchterungsversuche gegenüber dem ORH sind mieser Politikstil

Die Landtags-Grünen üben scharfe Kritik an den teils offenen, teils versteckten Drohungen seitens der CSU und ihres Vorsitzenden Horst Seehofer, den Obersten Rechnungshof (ORH) umzusiedeln. „Behördenverlagerungen als strukturpolitische Maßnahmen sind schon armselig“, stellt Fraktionschef Ludwig Hartmann fest, „wenn sie jetzt aber auch noch als Strafmaßnahmen missbraucht werden sollen, ist das vollends grotesk.“

mehr

Videos

Termine

Blogs und mehr

Energietour 2014

NSU-UA-Blog

Milliardengrab Landesbank