Schluss mit Zensurversuchen durch Familie Haderthauer!

Grobes Foul wird zum Eigentor: Staatsministerin Christine Haderthauer (CSU) und ihr Ehemann Hubert, Landgerichtsarzt, versuchen alles, um Medien an der Berichterstattung zu ihren dubiosen Geschäften mit der Firma "Sapor-Modelltechnik" zu hindern. Ulrike Gote  präsentierte jetzt ein Gutachten einer renommierten Medienrechtskanzlei, das allerdings zum Schluss kommt: Die Zensurversuche entbehren jeder Substanz!

mehr

Video

Windenergie in Bayern: Chronologie der Blockade durch die Staatsregierung

Ein Jahr ist vergangen, seit Horst Seehofer unter dem Banner „10H“ gegen die Energiewende ins Feld gezogen ist. Wir Grüne haben uns von Anfang an gegen diesen Irrsinn eingesetzt. Mit verschiedenen Rechtsgutachten, öffentlichen Aktionen und parlamentarischen Initiativen machten wir deutlich, dass das ganze Vorhaben nichts anderes als eine kalkulierte Sabotage der Energiewende in Bayern ist

mehr

Windenergie in Bayern: Chronologie der Blockade durch die Staatsregierung

Volksbegehren G8/G9: Fragen und Antworten

Warum lehnen wir den Gesetzentwurf der Freien Wähler ab? Wie sehen echte Reformen aus? Wie machen wir das bayerische Gymnasium fit fürs 21. Jahrhundert? Was muss Schule heute überhaupt leisten? Und wie bringen wir die Staatsregierung dazu, endlich Farbe zu bekennen?

mehr

Volksbegehren G8/G9: Fragen und Antworten

Jetzt handeln: Für eine bessere Asylpolitik in Bayern!

Ob bei Gesprächen mit Flüchtlingen in den prekären Gemeinschaftsunterkünften, beim Besuch der völlig überfüllten Erstaufnahmeeinrichtungen Bayernkaserne oder Zirndorf, des bayerischen Abschiebegefängnisses in Mühldorf, bei der Expertenanhörung im Landtag, beim Austausch mit den Flüchtlingen im Hungerstreik in Nürnberg, überall ist der enorme Handlungsbedarf für eine verantwortungsvolle Asylpolitik mit beiden Händen zu greifen. 

mehr

Jetzt handeln: Für eine bessere Asylpolitik in Bayern!

Video-Doku: Kongress "Neue Stromleitungen übers Land"

Teil 6 der Video-Doku zum Grünen Energiekongress in der Nürnberger Villa Leon am 5. Juli.  Es diskutieren Raimund Kamm (FORUM für eine verantwortbare Energiepolitik), Herbert Barthel (BN) und Werner Emmer (Energiebündel Schwabach-Roth). Moderation: Hartmann. Anschließend fassen unsere Abgeordneten Martin Stümpfig, Ulrike Gote und Verena Osgyan die Ergebnisse der anderen Foren zusammen.

Video

Haderthauer: zunehmend unglaubwürdig

Ulrike Gote kritisiert: Unwahre Beantwortung parlamentarischer Anfragen und Instrumentalisierung der Staatskanzlei machen die Ministerin untragbar! In der Affäre "Sapor Modelltechnik" hat die Leiterin der Staatskanzlei jedes Maß verloren, kritisiert Ulrike Gote, medienpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen - sie müsste zurücktreten.

mehr

Das Ende eines großen Misserfolgs

"Ein weiteres unrühmliches Kapitel im Osteuropageschäft der BayernLB geht zu Ende!": das sagt unser finanzpolitischer Sprecher, Thomas Mütze, zum Verkauf der ungarischen Bayern-LB-Tochter MKB.

mehr

Flüchtlinge umgehend frei lassen!

Christine Kamm fordert ein sofortiges Ende der Inhaftierungspraxis bei Asylbewerbern vor deren Abschiebung aus Bayern! "Es ist absolut unverhältnismäßig, Flüchtlinge nur wegen ihrer Ausreisepflicht und unterstellter Fluchtgefahr zu inhaftieren", kritisiert unsere flüchtlingspolitische Sprecherin, Christine Kamm. "Die Mehrzahl der Insassen des bayerischen Abschiebegefängnisses sind Flüchtlinge, die nach den Dublin-Vereinbarungen ihr Asylverfahren in einem anderen EU-Land durchführen sollen."  

mehr

Keine Zweiklassenbehandlung in Bayerns Gefängnissen!

Fall Hoeneß: Sepp Dürr fordert liberalen Strafvollzug nicht nur für frühere Vereinspräsidenten und Landesbanker. "Alle Inhaftierten in Bayern müssen gleich behandelt werden": So kommentiert unser rechtspolitischer Sprecher  die Berichterstattung über die Verlegung von Ex-Bayern-Präsident Uli Hoeneß von der Justizvollzugsanstalt Landsberg am Lech in eine Klinik. "Wir werden sehr genau darauf achten", so Dürr, „dass es in Bayern nicht Gefangene 1. und 2. Klasse gibt. Liberalen Strafvollzug darf es nicht nur für frühere Vereinspräsidenten und Landesbanker geben!“

mehr

Reform des Gymnasiums: Ein Minimalkompromiss ist nicht genug

Thomas Gehring stellt klar: Bayerns Schulen brauchen mehr als ein "bisschen Lehrplanreform und ein aufgepepptes Flexijahr". Unser bildungspolitischer Sprecher warnt Kultusminister Spaenle und die CSU-Fraktion vor zu kleinen Schritten beim G 8.
 

mehr

Zu Gast bei der Landtagsfraktion in Hessen

Eigenständigkeit und Konzeptarbeit führen zum Erfolg! Wertvolle Anregungen für die politische Arbeit in ihren jeweiligen Bundesländern haben die Landtagsfraktionen aus Bayern und Hessen bei einem Besuch von Abgeordneten des Münchener Parlaments in Wiesbaden ausgetauscht.

mehr

"Linke-Tasche-rechte-Tasche-Politik": die Haushalts-Eckpunkte des Kabinetts

Ludwig Hartmann: Die Regierungsziele Barrierefreiheit und Gantagsgarantie werden nur halbherzig in Angriff genommen. "Mutlos" nennt unser Fraktionsvorsitzender die am Samstag vorgelegten Haushalts-Eckpunkte des Kabinetts. Insbesondere die groß angekündigten Regierungsziele "Barrierefreiheit" und "Ganztagsgarantie" werden seiner Meinung nach nur äußerst halbherzig in Angriff genommen.

mehr

Alle Jahre wieder: Lotterie um berufliche Zukunft für Lehramts-Studierende

Die Planlosigkeit im Kultusministerium ist offensichtlich. "Das hat mit Chancengerechtigkeit nichts zu tun", kritisiert unser bildungspolitischer Sprecher Thomas Gehring die Übernahmequoten für Junglehrer in Bayern. Die Lehramts-Studierenden befänden sich Jahr um Jahr in einer Art "Lotterie um die berufliche Zukunft – niemand weiß, wohin die Kugeln rollen".

mehr

Angekündigter Stellenstopp ist unglaubwürdig

Claudia Stamm gegen generelles "Nein" zu Stellenzuwächsen in Bayern. "Intelligente Personalpolitik ist das nicht." Unsere haushaltspolitische Sprecherin hat für Horst Seehofers Ankündigungen zum Stellenplan der bayerischen Behörden nur ein müdes Lächeln übrig. "Es ist die politische Schwerpunktsetzung, die letztlich über den Bedarf entscheidet", so Claudia Stamm.

mehr

Sonderinvestitionsprogramm für Kindertagesstätten

Christine Kamm: Bayern steht beim Kitaausbau miserabel da. Die aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamts zum Ausbau der Kindertagesstätten kommentiert unsere Sprecherin für frühkindliche Bildung: "Bayern hat erheblichen Nachholbedarf beim Kitaausbau. Laut einer Umfrage des deutschen Jugendinstituts brauchen über 41 Prozent der Eltern einen Kitaplatz für ihr Kind unter drei Jahren. Bayern aber hinkt mit einer Betreuungsquote von 25,4 Prozent bei den Kitaplätzen und 27,6 Prozent inklusive der Tagespflegesätze dem Bundesdurchschnitt weit hinterher."

mehr

Videos

Blogs und mehr

Energietour 2014

NSU-UA-Blog

Milliardengrab Landesbank