Grün Fair Film

Traumfabriken produzieren nicht zu Traumbedingungen. Der schöne Schein täuscht sehr oft über die prekären Arbeits- und Lebensbedingungen der Beteiligten und die Umweltbelastung durch die Filmproduktionen hinweg. Ulrike Gote lädt Sie ein, an unserer Aktion "GrünFairFilm" teilzunehmen. Mehr Infos

Grün Fair Film

Steigerwald braucht faire Chance

München (18.5.2017/hla). „Die CSU hat offensichtlich Torschlusspanik bei der Nationalparksuche“ vermutet der Vorsitzende des Umweltausschusses im Bayerischen Landtag und umweltpolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Dr. Christian Magerl. Nur so kann er sich den jetzt spät ins Gespräch gebrachten Standort Frankenwald erklären. Da die CSU bei den anderen Standorten auf Widerstand stoße, suche sie für die im Juli geplante Entscheidung verzweifelt nach Alternativen.

mehr

Gesunde Felder für gesunde Bienen

Gisela Sengl fordert Pflanzengift-Minimierungsprogramm für Bayern

München (16.5.2017/lmo). „Gesunde Felder für gesunde Bienen“, fordert die agrarpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, Gisela Sengl, nach dem Bericht "Entwicklung der Bienenvölker beobachten“ des Landwirtschaftsministeriums im Agrarausschuss. „Blühende Wiesen und Felder bilden die Nahrungsgrundlage für die Bienenvölker. Wir müssen sie frei von Ackergiften halten.“

mehr

Obergrenze für Flächenverbrauch am Donnerstag im Plenum

Grüne für Erhalt der bayerischen Natur und Kulturlandschaft durch intelligente Bauplanung und Handelssystem für Flächenzertifikate   

mehr

Für ein vielfältiges, buntes und tolerantes Bayern

München (16.5.2017/lmo). „Für ein vielfältiges, buntes und tolerantes Bayern – gegen Diskriminierung und Ausgrenzung“, das fordert der Fraktionsvorsitzende der Landtags-Grünen, Ludwig Hartmann, zum Internationalen Tag gegen Homo-, Inter*- und Trans*phobie am 17. Mai. „Die Renaissance des Hasses muss gestoppt werden, es darf nicht weggeschaut werden. Ob das staatliche Folter von Homosexuellen in Tschetschenien ist oder Schwulenfeindlichkeit im Münchner Glockenbachviertel.“

mehr

Vierter bayerischer Sozialbericht ist Farce

München (16.5.2017/lmo). „Der Sozialbericht wird immer mehr zu einer ans Peinliche grenzenden Selbstdarstellung der CSU-Regierung“, kommentiert die sozialpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, Kerstin Celina, den vierten bayerischen Sozialbericht. „CSU-Sozialministerin Müller vermischt die sozialwissenschaftlichen Analysen gesellschaftlicher Trends und Entwicklungen mit der ausführlichen Darstellung der eigenen Maßnahmen und Konzepte und lässt die seriöse Sozialberichterstattung damit zur Farce verkommen.“

mehr

Lehramtsstudium braucht ein Update

München (15.5.2017/hla). Zur Kritik der Jungen Lehrkräfte im BLLV an der Lehrerbildung in Bayern erklärt der bildungspolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Thomas Gehring:

mehr

Heimatbericht 2016: Should I stay or should I go?

München (15.5.2017/lmo). Den Heimatbericht 2016 kommentiert Markus Ganserer, grünes Mitglied in der Enquete-Kommission ‚Gleichwertige Lebensbedingungen‘:

mehr

Grüne Gesetzesinitiative für Flächenverbrauchs-Obergrenze

München (15.5.2017/hla). Die Landtags-Grünen machen ernst bei ihrem Kampf gegen den ausufernden Flächenverbrauch in Bayern. Am Donnerstag wird im Bayerischen Landtag in erster Lesung über ihren Gesetzentwurf zur Einführung einer Obergrenze für den Flächenverbrauch (Anhang) debattiert.

mehr

LEP: Kämpfen für Bayerns Landschaft

München (11.5.2017/lmo). „Wir werden uns unser schönes Bayern nicht kaputt machen lassen“, kommentiert Martin Stümpfig, Sprecher für Landesentwicklung der Landtags-Grünen, den Bericht der CSU-Regierung zum Landesentwicklungsprogramm (LEP) im Wirtschaftsausschuss des Bayerischen Landtags. „Minister Söder schießt sämtliche Expertisen in den Wind und drückt sich vor sinnvollen Rahmenbedingungen.“

mehr

Einbürgerung stärkt Zugehörigkeitsgefühl

München (11.5.2017/hla). „Einbürgerung ist ein Instrument erfolgreicher Integration“, so die integrationspolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, Margarete Bause, „und hier hat Bayern erheblichen Nachholbedarf.“ Im Vergleich zu anderen Bundesländern schöpft Bayern das Einbürgerungspotenzial laut aktuellen Zahlen mit 1,67 Prozent am schlechtesten aus. 3,77 Prozent erreicht der Stadtstaat Hamburg, deutlich über drei Prozent schaffen aber auch die Flächenländer Schleswig-Holstein, Thüringen und Brandenburg.

mehr

Videos

  

Blogs und mehr

Newsletter