Pressemitteilungen

Tote Mastschweine im Landkreis Würzburg

Grüne fordern schnelle und gründliche Aufklärung

Schwein

Die Landtags-Grünen fordern, den Tod von 2000 Mastschweinen in Gelchsheim im Landkreis Würzburg schnell und gründlich aufzuklären. „Seit Monaten liegen 2000 Kadaver in einem Stall und verwesen – das darf nicht sein“, so die Würzburger Abgeordnete Kerstin Celina. „Wer Tiere hält, hat eine Verantwortung übernommen.“

Mit einer Anfrage fordern die Landtags-Grünen Antworten: „Wurde der Stall in der Vergangenheit jemals kontrolliert? Was war die Todesursache? Wer ist dafür verantwortlich? Was heißt das für die Bevölkerung und die Umgebung?“, so die tierschutzpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, Rosi Steinberger. „Im Falle einer Tierseuche müssen umgehend Maßnahmen ergriffen werden. Wir müssen alles tun, um eine Ausbreitung auf andere Ställe zu verhindern und vor allem negative Auswirkungen auf die Verbraucherinnen und Verbraucher zu vermeiden.“


Die grüne Anfrage finden Sie hier als PDF