Pressemitteilungen

Keimfunde in Badeseen müssen politische Konsequenzen haben

Rosi Steinberger fordert Nachrüstung von Kläranlagen und Kataster für vorfluteinleitende Mast- und Schlachtbetriebe

Zum Fund von multiresistenten Keimen in zwei südbayerischen Seen erklärt die verbraucherschutzpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, Rosi Steinberger: "Der Fund multiresistenter Keime in zwei bayerischen Badeseen muss endlich Konsequenzen auf das politische Handeln der CSU-Regierung haben. Erst kürzlich wurden unsere Forderungen nach Aufrüstung von Kläranlagen vor Badegewässern und einem Kataster für Mast- und Schlachtbetrieb mit Vorfluteinleitungen (Antrag) durch die CSU-Mehrheit im Bayerischen Landtag abgelehnt. Klar ist darüber hinaus, dass die Verwendung des Reserveantibiotikums Colistin im tierärztlichen Bereich verboten werden muss. Hier muss Bayern im Bundesrat dringend initiativ werden."