Klimaschutz

„Earth Hour“ auch im Bayerischen Landtag

„Der Bayerische Landtag bei der ‚Earth Hour‘ – das wäre ein starkes Signal“, erklärt der klimapolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Martin Stümpfig, in einem Brief an die Landtagspräsidentin. „Das Gebäude, in dem Bayern wichtige Beschlüsse zum Klimaschutz treffen muss, kann so zum symbolkräftigen Wahrzeichen der Earth-Hour-Aktion werden.“ 

Weltweit wird am Samstag, 25. März, die „Earth Hour“ (20.30 bis 21.30 Uhr) begangen. An und in öffentlichen und privaten Gebäuden (Theatinerkirche, Allianz Arena) werden an dieser vom World Wildlife Fund (WWF) ins Leben gerufenen Aktion für eine Stunde die Lichter ausgeschaltet.  Ziel ist es, ein starkes Signal für den Klimaschutz zu senden und dabei gleich noch Energie zu sparen. 

Martin Stümpfig: „Mit einer Abschaltung der Außen- und nach Möglichkeit auch der Innenbeleuchtung würde der Landtag deutlich machen, dass dem bayerischen Landesparlament der Klimaschutz ein Herzensanliegen ist.“