Flugverkehr und Dritte Startbahn

Reales Nullwachstum beim Flughafen München entlarvt wilde Rechenspiele des vbw

Dr. Christian Magerl: Die Zahlen könnten aus der Feder eines DDR-Planwirtschaftlers stammen. Die Prognosen einer von der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) bestellten Studie zum Flughafenausbau München kommentiert unser umweltpolitischer Sprecher und Vorsitzender des Umweltausschusses: "Die realen Zahlen zeichnen ein völlig anderes Bild, als die immer abenteuerlicheren Wachstumsprognosen der Ausbaubefürworter: Der Flughafen München stagniert entgegen vollmundigen Ankündigungen der Betreiber auch in 2016."

Christian Magerl: "Für den kommenden Winterflugplan wurden – wie im Vorjahr – 145.000 Flüge angemeldet. Das ist Nullwachstum. Eine weitere Startbahn würde hieran überhaupt nichts ändern. Bis zur Entscheidung des Ministerpräsidenten wird uns gewiss noch so mancher Zahlenakrobat mit wilden Rechenspielen erfreuen.

So auch der vbw an diesem Freitag, dessen absurde Grundannahme eines Passagierwachstums von 20 Millionen binnen zehn Jahren aus der Feder eines DDR-Planwirtschaftlers stammen könnte, mit der Realität aber null und nichts zu tun hat."