Flugverkehr und Dritte Startbahn

Keine 3. Start- und Landebahn am Münchner Flughafen

Dr. Christian Magerl: "Der Humbug muss endlich aufhören!" Wir unterstützen die Eingabe betreffend "Ablehnung der geplanten 3. Start- und Landebahn am Flughafen im Erdinger Moos". "Es gibt keinerlei Bedarf für eine 3. Start- und Landebahn", erklärt unser umweltpolitischer Sprecher Dr. Christian Magerl -  "weder von den aktuellen Flugbewegungen noch von den Wachstumsraten her."


Die Prognosen von Intraplan würden extrem stark von der Realität abweichen. Seit dem Höchststand im Jahr 2008 habe die Zahl der Flugbewegungen kontinuierlich abgenommen. „2014 wurde nicht einmal der Wert von 2004 erreicht“, so Christian Magerl. „Selbst bei optimistischen Wachstumsraten reicht das Zwei-Bahn-System kapazitätsmäßig mindestens bis zum Jahr 2030.“

Ebenso müsse der Umweltaspekt beachtet werden. So würde die dritte Start- und Landebahn fast 1000 Hektar EU-Vogelschutzgebiet „sinnlos vernichten und enorme Umweltauswirkungen wie Lärm und Abgase, mit sich bringen.“ Zudem sei die Belastung für die Menschen im Flughafenumland enorm. „Die Belastung ist schon jetzt sehr viel höher als seinerzeit in München-Riem“, so Christian Magerl. „Dieser Humbug muss endlich aufhören.“

lmo