Landwirtschaft

Keine Angst vorm bösen Wolf!

Die Tiere sind keine Gefahr für die Menschen im Alpenraum. Dr. Christian Magerl mahnt aber Unterstützung für Almbauern an. Zur Diskussion über den nach Oberbayern eingewanderten Wolf äußert sich unser umweltpolitischer Sprecher und Vorsitzender des Umweltausschusses: "Die Menschen in Bayern müssen keine Angst vorm großen, grauen Wolf haben."

Magerl: "Einwandernde Einzeltiere oder auch Wolfsfamilien, die in den Alpen zunehmend wieder geeignete Lebensräume vorfinden, stellen keine Gefahr für die Bürgerinnen und Bürger dar. Die Politik muss aber die Almbauern unterstützen und sich auch finanziell am Schutz der Weideschafe beteiligen. Umso bedauerlicher ist es, dass die CSU erst an diesem Dienstag im Umweltausschuss unseren Antrag zur Bereitstellung von Mitteln aus dem Kulturlandschaftsprogramm KULAP abgeschmettert hat.

Mit einem gelenkten Herdenschutzprogramm wäre Bayern für den Wolf gerüstet und könnte eines der faszinierendsten Wildtiere Europas herzlich Willkommen heißen."