Umwelt, Natur und Klima

Hände weg vom Riedberger Horn!

<p><strong>Dr. Christian Magerl: Naturschutz muss in empfindlichem Landschaftsgebiet oberste Priorität besitzen. </strong>Unser umweltpolitischer Sprecher und Vorsitzende des Umweltausschusses im Bayerischen Landtag, Dr. Christian Magerl, warnt die CSU-Regierung vor einem Tabubruch bei der touristischen Erschließung des Riedberger Horns: "Die Schutzzone C des seit 43 Jahren gültigen Alpenplans muss unangetastet bleiben", so Christian Magerl, "eine Sondergenehmigung würde Bayern und Deutschland international blamieren."

06. Oktober 2015



Die Absage der CSU-Umweltministerin Scharf
an das Projekt müsse respektiert werden. "In diesem empfindlichen Landschaftsgebiet muss der Naturschutz oberste Priorität besitzen", betont Christian Magerl, "da darf es kein Primat der Finanz- oder Wirtschaftspolitiker geben und schon gar kein machtpolitisches Kalkül eines CSU-Karrieristen, der mit schwäbischen Stimmen zum Parteivorsitzenden gekürt werden will."

Wir fordern den für das laufende Zielabweichungsverfahren zuständigen CSU-Minister Söder auf, den klaren Vorgaben der Alpenkonvention zu folgen und sich für Bayerns Natur und gegen den alpinen Skizirkus zu entscheiden.

hla