Asyl- & Flüchtlingspolitik

Queere Flüchtlinge schützen!

Tag gegen Homophobie und Transphobie am 17. Mai: "Eine gute Gelegenheit, um auch in Deutschland und vor allem Bayern endlich die Diskriminierungen zu beenden“, erklärt unsere Sprecherin für Gleichstellung, Claudia Stamm. "Statt stümperhaft ein Gesetz nach dem anderen für eingetragene Lebenspartnerschaften der Ehe anzupassen, wäre das richtige Vorgehen die Öffnung der Ehe – also die Ehe für alle." Zudem muss denjenigen Schutz geboten werden, die in ihren Ländern verfolgt und mit dem Leben bedroht würden.

"Schwule, lesbische, bisexuelle oder transidente Flüchtlinge haben ein besonders Schutzbedürfnis", so Claudia Stamm. "Leider gibt es in Bayern wenig Beratungsangebote, im Grunde genommen können nur München und Nürnberg eine adäquate Infrastruktur vorweisen."

Wir greifen die Bitten von Menschen, die in der Community aktiv sind, in einem Antrag auf. „Queere Flüchtlinge sollen auf eigenen Wunsch dort untergebracht werden, wo sie auch beraten werden können.“

lmo