Asyl- & Flüchtlingspolitik

CSU-Regierung lässt Mittelschulen im Regen stehen

Thomas Gehring fordert Umsetzung des Zwei-Lehrer-Prinzips und mehr Personal für Deutschunterricht.  "Eine ehrliche Bestandsaufnahme, die der CSU-Regierung nicht schmecken kann" nennt unser bildungspolitische Sprecher die BLLV-Studie zur Mittelschule.

"Diese Schulart stemmt für unsere Gesellschaft das Gros der Aufgaben in den Bereichen Integration, Inklusion und Unterrichtung junger Flüchtlinge", so Thomas Gehring, "wird bei der personellen Ausstattung von der CSU-Regierung aber im Regen stehen gelassen."

Auch in diesem Schuljahr habe sich wieder gezeigt, dass die mobile Reserve zum Auffangen von Unterrichtsausfällen viel zu knapp bemessen ist. "Schon eine Grippewelle wie in diesem Winter bringt schnell das gesamte System zum Einsturz", beklagt Thomas Gehring. Über die Gewährleistung des Standardunterrichts hinaus müssten den Mittelschulen außerdem zusätzliche personelle Kapazitäten zur Verfügung gestellt werden.

"Wir Grüne fordern die Umsetzung eines Zwei-Lehrkräfte-Prinzips, mit dem man der heterogenen Zusammensetzung der Klassenverbände eher gerecht werden könnte", so Thomas Gehring. Einem entsprechenden Antrag der Landtags-Grünen könne die CSU schon jetzt zustimmen. Mehr Personal benötige man zudem im schulpsychologischen Dienst und für den Deutschunterricht junger MigrantInnen.

hla