Heimat, Kultur und Sport

Kunst und Kultur sind elementare Bestandteile unserer Gesellschaft. Sie eröffnen uns Wege und Möglichkeiten, sich mit der Welt auseinanderzusetzen und sie zu gestalten. Kultur hilft, uns in der Welt einzurichten, unseren Platz in Gesellschaft und Welt zu definieren. Kunst zeigt uns und die Welt als veränderbar und entwicklungsfähig. Sport ist ein wesentlicher gesellschaftlicher Beitrag zu einer gelingenden Integration, zu einem gesunden Miteinander.

Wir Grüne stehen für neue und innovative Impulse in der Kulturpolitik. Unsere Strategie heißt: öffnen, demokratisieren, transparent und verlässlich investieren. Im Gegensatz zur bisherigen CSU-Linie wollen wir künftig alle Beteiligten einbeziehen. Die besondere Stärke Bayerns – seine regionale Vielfalt und seinen kulturellen Reichtum sowie die Tatsache, dass sich seine Bewohnerinnen und Bewohner in hohem Maße mit dem Land, seiner Kulturlandschaft, ihrer Region und ihrem Wohnort identifizieren – wollen wir für die Weiterentwicklung des kulturellen Lebens nutzen. Schon jetzt gibt Bayern im bundesweiten und internationalen Vergleich erfreulich viel Geld für Kunst und Kultur aus. Was jedoch fehlt, ist ein überzeugendes und demokratisch entwickeltes Kulturkonzept sowie die Unterstützung von neuen, zukunftsweisenden Projekten und Ideen.

Wenn wir Grüne in Bayern regieren, werden wir genauso viel investieren, aber neue Gewichtungen veranlassen. Wir werden gemeinsam mit den Künstlerinnen, Künstlern und Kulturschaffenden in Bayern ein Kulturentwicklungskonzept für Bayern auf den Weg bringen und die bisherige Förderpolitik nach „Gutsherrenart“ durch eine verlässliche, planvolle, sich verantwortende Kulturpolitik ersetzen. Dazu gehört für uns Grüne insbesondere auch die Stärkung der Vielfalt durch eine Verlagerung der Entscheidungen in die Hände von regionalen und lokalen Gremien und Kreativen, die Gleichstellung von Frauen und Männern in Kunst und Kultur, die interkulturelle Öffnung aller Kultureinrichtungen und die Förderung von Diversität in der Kulturarbeit.
Eine entscheidende Voraussetzung für kulturelle Teilhabe ist kulturelle Bildung. Wir stehen deshalb für eine Stärkung entsprechender Angebote und kontinuierliche Kooperationen zwischen Schulen, Kulturinstitutionen und Kulturschaffenden. Ein Anliegen Grüner Kulturpolitik ist die Erinnerungskultur. Eine intensive Diskussion über die Frage, wie die NS-Verbrechen und ihre „Aufarbeitung“ unser Selbstverständnis prägen, ist für uns Grüne ebenso unerlässlich wie die bedarfsgerechte Ausstattung der bayerischen Gedenk-, Lern- und Erinnerungsorte.

Wir Grüne stehen für neue und innovative Impulse in der Kulturpolitik. Mehr Informationen gibt es in unserem Konzeptpapier "Für ein kreatives, vielfältiges, innovatives und modernes Bayern"!


  • Vorschlag: Donnerstag, 3.9.20: Max Deisenhofer fordert klare Perspektiven für den Amateursport und Wettkämpfe mit Regeln wie im Kulturbereich
    Übernahme: Dienstag, 8.9.20: Kabinett entscheidet: Nach der Corona-Zwangspause dürfen in Bayern ab 19. September wieder Ligaspiele im Amateur-Fußball und andere Breitensportwettkämpfe ausgetragen werden und die Vereinen dürfen dabei zudem, ähnlich wie bei Kulturveranstaltungen eine begrenzte Anzahl von Fans zuzulassen. Ausgenommen davon bleiben aber vorläufig Profiligen, der
    DFB-Pokal und die Champions League
     
  • Vorschlag: Freitag, 17.4.20: Sanne Kurz fordert die Existenz von Kulturschaffenden mit einem eigenen bayerischen Soforthilfe-Programm zu sichern.
    Übernahme: Montag, 20.4.20: Regierungserklärung des Ministerpräsidenten Söder: Künstler erhalten 1.000 Euro pro Monat für die nächsten drei Monate als Unterstützung. Mehr erfahren
     
  • Vorschlag: Montag, 23.3.20: Anfrage zum Plenum von Sanne Kurz, ob die Staatsregierung plant, das Erbringen einer Alternativleistungen im Kulturbereich als Erfüllung des Förderzwecks zu akzeptieren
    Übernahme: Donnerstag, 26.3.20: Das Wissenschaftsministeriums sichert „faire und pragmatische Lösungen“ für Geförderte. Mehr erfahren
     
  • Vorschlag: Donnerstag, 12.3.20: Offener Brief von Sanne Kurz an den bayerischen Staatsminister Sibler und die Kulturminister*innen-Konferenz: Rechtssicherheit für die Kunst- und Kulturszene in Zeiten von Corona.
    Übernahme: Freitag, 13.3.20: Monika Grütters verkündet Hilfen für die Kultur und Kreativwirtschaft. Mehr erfahren