Gesundheit und Pflege

Weibliche Genitalverstümmelung frühzeitig bekämpfen und verhindern

Wichtiger Beschluss zum Schutz von Mädchen und Frauen wird umgesetzt

Ein wichtiger Schritt: Das Sozialministerium nimmt den grünen Impuls zur stärkeren Bekämpfung der weiblichen Genitalverstümmelung in Bayern auf und organisiert noch vor den Sommerferien einen Workshop mit allen wichtigen Initiativen wie z.B. Nala e.V., Wüstenrose, Donna Mobile und Terre des Femmes. Die Erwartungen an den Workshop sind aus grüner Sicht hoch: Es bedarf dringend eines Ausbaus der Maßnahmen und Fachberatungsstellen gegen Genitalverstümmelung. Die Grünen unter der Federführung von Gülseren Demirel hatten sich im Gesundheitsausschuss für mehr Engagement von Seiten der Staatsregierung stark gemacht und sich fraktionsübergreifend auf eine kontinuierliche Berichtserstattung geeinigt. Der Landtag nimmt die vom BmfSFJ ermittelten Anstieg, der von Genitalverstümmelung betroffenen Frauen in Deutschland ernst und der nächste Bericht erfolgt nach der Weihnachtspause. Die Grüne Fraktion wird bereits im Herbst auf einem Fachgespräch die Ergebnisse des Workshops auswerten.

Hier unser umfassender Antrag