Gesundheit

Finanzierung von psychosozialen Krebsberatungsstellen: wieder ein Erfolg im Gesundheitsausschuss!

Ulli Leiner überzeugt alle Fraktionen: Die Finanzierung ist gesichert. Im Ausschuss für Gesundheit und Pflege  ging es um die Existenz für die qualitätsgesicherten psychosozialen Krebsberatungsstellen, deren Bestehen auf der Kippe stand. „Es ist ein großer Erfolg und ich freue mich von ganzem Herzen, dass unserem Antrag alle Fraktionen zugestimmt haben“, betont Ulli Leiner, MdL, gesundheitspolitischer Sprecher der Landtagsfraktion.

"Dieser Antrag (Drs. 17/8398) ist schon der zweite Antrag zu diesem wichtigen Thema, den wir erfolgreich durchgebracht haben", freut sich Leiner.

Mit diesem Beschluss muss sich die Staatsregierung dafür einsetzen, dass das bestehende Netz von qualitätsgesicherten psychosozialen Krebsberatungsstellen in Bayern aufrecht erhalten bleibt und durch den Freistaat in ausreichendem Maße gefördert wird, bis die Regelfinanzierung der Krebsberatungsstellen durch die Kassen auf Bundesebene erreicht wird.  Für diese muss sich die Staatsregierung auf Bundesebene auch einsetzen. Damit haben auch die Beratungsstellen an den Standorten Kempten und Ingolstadt wieder eine sichere Zukunft. Die zwei Krebsberatungsstellen standen de facto vor dem Aus. Die Deutsche Krebshilfe e.V. beendet zum 31.12.2016 ihre Förderung, mit dem Auslaufen dieser Finanzierung müssten die beiden Standorte ihre Arbeit spätestens ab 1. Januar 2017 definitiv einstellen.  

Die psychosoziale Beratung ist ein unverzichtbarer Bestandteil von Versorgung der Krebskranken und deren Angehörigen, die durch ihre Erkrankung oft auch schweren psychischen Belastungen ausgesetzt sind. Aufgrund der Angst vor einer Wiedererkrankung und den sozialen Folgeproblemen chronisch Kranker, benötigen viele Betroffene diese Leistungen auch dann, wenn sie als medizinisch geheilt gelten. Um die schwerstkranken Menschen in ihrer schwierigen Lage entsprechend zu unterstützen und fachlich zu begleiten, muss die Finanzierung auf stabile Füße gestellt werden.