Demokratie und Transparenz

Landtags-Grüne spenden 97.664 Euro

Katharina Schulze: Unterstützung für Menschen und Aktionen in zahlreichen Regionen

Da ist der Verein Mibikids, der in Freising Kindergarten- und Schulkinder mit Migrationshintergrund beim Deutsch lernen unterstützt oder die Stiftung „Schweinfurt hilft Schweinfurt“ für Menschen in finanzieller Not oder auch die „Lebensplätze für Frauen“, in denen 25 ältere, obdachlose Frauen in eigenen, kleinen Appartements leben. Diese Hilfsprojekte in Bayern sind nur einige von vielen Empfängerinnen und Empfängern einer Spende der Grünen Landtags-Abgeordneten.* Geschlossen verzichten sie in der Coronakrise auf die Erhöhung der Abgeordnetenentschädigung.

So helfen die Grünen landesweit wichtigen Initiativen, sagt Fraktionsvorsitzende Katharina Schulze: „In Bayern gibt es viele förderungswürdige Projekte, daher ist es wunderbar, dass wir mit unserer Spende die Möglichkeit hatten, Menschen und Aktionen in zahlreichen Regionen zu unterstützen. Dabei sind Frauenhäusern, Hilfe für Opfer von häuslicher oder sexueller Gewalt, kulturpädagogische Projekte für Kinder, Wohnräume für Arme oder auch Angebote für queere Menschen. Ich bin froh, dass unser Verzicht auf die Diätenerhöhung in diesem schwierigen Jahr nun diesen außergewöhnlichen Projekten zugutekommt.“

Viele ehrenamtliche Helfer und Helferinnen in den Regionen stehen durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie besonders unter Druck: Die psychische und physische Gewalt in Familien nimmt zu, es fehlt an Einnahmen, die Einhaltung der notwendigen Hygieneregeln erschwert die Arbeit.

Hilfsgelder werden daher dringend benötigt, sagt Fraktionsvorsitzender Ludwig Hartmann: „Die Coronakrise hat viele Menschen hart getroffen, auch jene, die sich tagtäglich mit großem Engagement für andere einsetzen. Wir alle kennen in unseren jeweiligen Stimmkreisen Personen und Organisationen, die durch die Pandemie unverschuldet in Bedrängnis geraten sind und die nun schwer darum kämpfen, weiterhin Menschen in Not zu unterstützen. Dabei brauchen gerade die Schwächsten in unserer Gesellschaft - Kinder und Frauen in schwierigen Lebensverhältnissen, Arme und Alte - jetzt mehr denn je unsere Solidarität. Wir hoffen, dass unsere Spende eine kleine Hilfe ist und wieder etwas Hoffnung auf besser Zeiten gibt.“

Die Spendenaktion

Alle 38 Abgeordneten der Landtags-Grünen haben auf die Erhöhung der Abgeordnetendiäten zum 1. Juli 2020 verzichtet und das Geld an Organisationen in ihren Stimmkreisen gespendet. Die Summe aus der Erhöhung von 96.672 Euro haben die Abgeordneten noch einmal aufgestockt, auf den Gesamtspendenbetrag von 97.664 Euro.

* Die vollständige Liste aller Spenden-Empfängerinnen und -Empfänger es hier zum Download.