Bildung und Wissenschaft

Nur mit Bildung kommen wir alle weiter. Deshalb wollen wir ein System, das leistungsorientiert und sozial gerecht, ganzheitlich und zukunftsorientiert ist. Unser Ziel ist eine weltoffene und demokratische Hochschule, die im internationalen Wettbewerb bestehen kann.

Kinder sind neugierig. Vom ersten Tag an. Sie wollen lernen und entdecken. Je besser sie dabei von Anfang an unterstützt werden, umso stärker ist ihr Start ins Leben. Wir fordern eine gute und individuelle Betreuung sowie bessere Bedingungen für Spracherziehung und Integration.

Schulen sind das Sprungbrett für die Zukunft unserer Kinder. Deshalb wollen wir die Schule verbessern. Wir wollen ein System, das leistungsorientiert und sozial gerecht ist. Damit SchülerInnen und LehrerInnen gerne zur Schule gehen. In unserer Schule steht das Kind und seine individuelle Förderung im Mittelpunkt. Durch ein flächendeckendes Angebot an Ganztagsschulen erhalten die Kinder mehr Zeit für Lernen und Leben.

An unseren Hochschulen entstehen Ideen, die die Welt von morgen braucht. Es müssen starke Ideen sein, verantwortungsvolle, entworfen unter fairen und weltoffenen Bedingungen. Damit Hochschulen diesem Anspruch gerecht werden können, müssen wir sie entsprechend ausrüsten. Und sie gleichzeitig öffnen und fest in der Gesellschaft verankern.

Ausbildung und Weiterbildung ist eine Investition in die Zukunft - mit hoher Rendite und der Chance auf gerechte Teilhabe. Es gibt kein Lebensalter, das ohne Dazulernen auskommt. Die Debatte um Notwendigkeiten und Chancen Lebenslangen Lernens macht schnell klar: Dazu brauchen wir eine umfassende Bildungsreform - ganzheitlich und zukunftsorientiert. Denn nur mit Bildung kommen wir alle weiter.

Wir wollen eine weltoffene und demokratische Hochschule, die im internationalen Wettbewerb bestehen kann und sich der Wissensgesellschaft öffnet. Wissenschaft und Forschung entscheiden mit über die Zukunft unseres Landes, über Wohlstand und soziale und ökologische Standards, über Gesundheit und Lebensqualität.


  • Vorschlag: Freitag, 28.8.20: Landtags-Grüne fordern Verstärkerbusse und mehr technische Geräte für Schüler*innen und Lehrer*innen
    Übernahme: Montag, 31.8.20: Söder verkündet beim Bildungsgipfel, dass es Verstärkerbusse und mehr Geräte für Schulen geben soll.
  • Vorschlag: Montag, 24.8.20: Landtags-Grüne fordern mobile Raumluftreinigungsgeräte in den Schulen um Präsenzunterricht zu gewährleisten
    Übernahme: Freitag, 02.10.20: Bayerisches Kultusministerium fördert Raumluftgeräte
     
  • Vorschlag: Donnerstag, 30.4.20: Mit einem Antrag fordert Max Deisenhofer u.a. Systembetreuer*innen für Schüler*innen.
    Übernahme: Mittwoch, 22.07.20: Söder verkündet beim Digitalgipfel, dass es IT-Betreuer*innen für Schulen geben soll.
     
  • Vorschlag: Freitag, 24.4.20: Mit einem Dringlichkeitsantrag in der Plenarsitzung des Bayerischen Landtags fordert Max Deisenhofer ein Sofort-Förderprogramm für digitale Endgeräte für Schüler*innen - um der digitalen Kluft entgegenzuwirken und allen Schülerinnen und Schülern die Kommunikation über digitale Medien und damit den Zugang zur Bildung überhaupt zu ermöglichen.
    Übernahme: Mittwoch, 27.5.20: Nach zehn Wochen Schulschließung verkündet FW-Kultusminister Michael Piazolo endlich ein Sonderbudget für Laptops und Tablets. Mehr erfahren
     
  • Vorschlag: Freitag, 8.5.202: Die überfraktionelle Arbeitsgruppe Erwachsenenbildung im Bayerischen Landtag fordert in einem Brief an Ministerpräsident Markus Söder, Kultusminister Michael Piazolo und Innenminister Joachim Herrmann u.a. die Errichtung eines Rettungsschirms für die Träger und Einrichtungen der Erwachsenenbildung sowie ein Hilfspgorgramm für die dort tätigen Solo-Selbständigen. 
    Übernahme: Dienstag, 26.5.20: Kabinettssitzung: Endlich hat sich die Regierung auch der Erwachsenenbildung erinnert und 30 Mio. sowohl für die Einrichtungen als auch für die dort arbeitenden Solo-Selbständigen angekündigt. Dazu kommt die Perspektive der teilweisen Öffnung am 30. Mai. Mehr erfahren
     
  • Vorschlag: Dienstag, 14.4.20: Gabriele Triebel fordert klare Rahmenbedingungen für das derzeitige "Homeschooling" und eine Ausweitung der Notfallbetreuung (Unser Antrag)
    Übernahme: Montag, 18.5.20 Das Kultusministerium teilt mit, dass „Die Schulen werden zudem große Anstrengungen unternehmen, für Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 1 bis 6, die während der Phasen des „Lernens zuhause“ nicht zuhause betreut werden können, weiterhin eine Betreuung in der Schule zu ermöglichen. In den Pfingstferien soll – wie schon in den Osterferien – ebenfalls ein Betreuungsangebot aufrechterhalten werden. (Pressemitteilung)
     
  • Vorschlag: Freitag, 3.4.20: Johannes Becher fordert während des Corona-Lockdowns Eltern von Kita-Betreuungsbeiträgen zu befreien.
    Übernahme: Montag, 20.4.20: Regierungserklärung des Ministerpräsidenten Söder: Eltern werden von Kita-Beiträgen für drei Monate befreit. Mehr erfahren
     
  • Vorschlag: Mittwoch, 1.4.20: Verena Osgyan fordert in einem Brief (und zwei Anträgen) an Wissenschaftsminister Sibler 1) Studierende mit Nebenjobs in Notfallprogramme aufzunehmen und 2) das Sommersemester 2020 zu einem „Solidarsemester“ zu erklären, d. h. Ausweitungen von Regelstudien- und BAFöG-Zeiten, keine Nachteile durch Nichtablegen von Prüfungen, weitere Vergütung und Verlängerung von Lehrenden. Mehr dazu

    Übernahme: Montag, 6.4.20: Semester soll „BAFöG-neutral“ werden und nicht auf Studienzeiten angerechnet werden. Bericht im BR

  • Vorschlag: Mittwoch, 18. 3.20: Verena Osgyan fordert Wissenschafts- und Kultusminister in einem Brief an beide auf, Prüfungen an Universitäten (wie etwa Staatsexamina) bayernweit einheitlich zu Regeln und die Einschätzung der Bedrohungslage nicht den Fachbereichen vor Ort aufzubürden. Mehr dazu
    Übernahme I: Mittwoch, 18.3.20: Lehramts-Examen ausgesetzt - Bericht in der Main-Post
    Übernahme II: Donnerstag, 19.3.20: Erste Juristische Staatsprüfung ausgesetzt - Bericht in der Frankenpost
    Übernahme III: Freitag, 3.4.20: Zweites Medizinisches Staatsexamen auf 2021 verschoben - Bericht im Ärzteblatt
     
  • Vorschlag: Freitag, 27.3.20: Homeschooling braucht einheitliche Regeln für ganz Bayern. Das Grüne Bildungsteam weist in einem Schreiben an Kultusminister Piazolo auf stark unterschiedliche technische und soziale Voraussetzungen hin.
    Übernahme: Freitag, 27.3.20: Kultusminister Piazolo übernimmt Tonalität und verkündet „Maß und Mitte beim Lernen zuhause“. Mehr erfahren
     
  • Vorschlag: Dienstag, 10.3.20: Katharina Schulze und Christina Haubrich fordern, die Möglichkeit, Fernunterricht an den Universitäten und Fachhochschulen ab Semesterbeginn anzubieten, zu prüfen.
    Übernahme: Mittwoch, 11.3.20: Bayerisches Wissenschaftsministerium stoppt Betrieb an bayerischen Hochschulen. Mehr erfahren