Bildung und Wissenschaft

Landtags-Grüne unterstützen „Fridays for Future“

Anna Toman fordert Kultusminister Piazolo auf, von Disziplinarmaßnahmen gegen die Schülerinnen und Schüler abzusehen.

Den heute stattfindenden bundesweiten Streik „Fridays for Future“ unterstützt die schulpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, Anna Toman, denn „er verdeutlicht, dass Jugendliche längst erkannt haben, wie ernst es um unseren Planeten bestellt ist. Sie wissen, dass endlich gehandelt werden muss. Jeder wird vom Klimawandel betroffen sein. Doch am stärksten wird es die jetzt noch Jugendlichen und deren Kinder und Enkel treffen, die mit den Folgen der Erdüberhitzung in Zukunft leben müssen. Diejenigen, die den menschengemachten Klimawandel mit zu verantworten haben, werden die extremen Folgen voraussichtlich nicht mehr miterleben.“

Auf die Androhung des neuen Kultusministers Piazolo, mit Disziplinarmaßnahmen gegen streikende Schülerinnen und Schüler vorzugehen, reagiert Anna Toman verständnislos: „Alle reden von politischer Bildung und Politikverdrossenheit, wenn aber Schülerinnen und Schüler sich für ihre Umwelt einsetzen, werden sie bestraft. Das ist paradox. Schulen sind Orte der Wertebildung, der demokratischen und politischen Bildung. Die Lehrkräfte und das Ministerium sind gefordert, das Thema Klimaschutz in die Schulen zu holen und zum Unterrichtsgegenstand zu machen.“