Bildung und Wissenschaft

Gleichstellung an bayerischen Hochschulen verwirklichen

Frauen stellen die Hälfte aller Studierenden in Bayern und mehr als 45 Prozent aller Promovierenden. An den bayerischen Hochschulen liegt ihr Anteil bei den Professuren allerdings nur bei 18,7 Prozent.

„Wenn nicht einmal jede fünfte Professur in Bayern mit einer Frau besetzt ist, ist die Gleichstellung von Frauen in der Wissenschaft bei uns noch lange nicht erreicht“, kritisiert Verena Osgyan, Sprecherin für Hochschule und Gleichstellung der Landtags-Grünen. In der bundesweiten Länderrangliste rangiert Bayern damit an viertletzter Stelle.

Für Verena Osgyan ist klar: „Wir haben es hier mit struktureller Benachteiligung zu tun. Diese gilt es zu beseitigen.“ Sie erarbeitete deshalb gemeinsam mit der Landeskonferenz der Frauen- und  Gleichstellungsbeauftragten an bayerischen Hochschulen (LaKoF) ein Antragspaket, das in dieser Woche im Wissenschaftsausschuss beraten wurde. Kernforderungen der Landtags-Grünen sind die Sicherstellung von Geschlechtergerechtigkeit in den Berufungsverfahren und beim akademischen Personalmanagement sowie das Verankern der Gleichstellung in den Hochschulgremien.

Ganz bewusst setzt Verena Osgyan auf verbindliche Vorgaben: „Auf strukturelle Benachteiligungen müssen wir mit klaren Leitplanken reagieren. Freiwillige Lösungen oder unverbindliche Zielvereinbarungen mit den Hochschulen helfen uns nicht weiter.“ Trotz minimaler Verbesserungen hätten das die Erfahrungen der vergangenen Jahre gezeigt. „Wenn wir mit der Geschwindigkeit weitermachen, haben wir das Ziel der Gleichstellung von Frauen und Männern wahrscheinlich am Ende des Jahrhunderts noch nicht erreicht.“

In Richtung ihrer Ausschusskolleginnen und -kollegen von der CSU appellierte Osgyan: „Wir können es uns nicht leisten, das Thema weiter auf die lange Bank zu schieben.“ Die CSU-Abgeordneten zeigten sich davon jedoch unbeeindruckt – trotz des erdrückenden Zahlenmaterials und trotz der positiven Erfahrungen, die andere Bundesländer mit den Vorschlägen der Landtags-Grünen gemacht haben. Durch ihre Ablehnung des Antragspakets blockierten sie ein weiteres Mal längst überfällige Schritte zur Verwirklichung der Gleichstellung an Bayerns Hochschulen.

Anträge