Schule

Lehrkräfte-Mangel: Zusammenklauben reicht nicht, Herr Spaenle!

Thomas Gehring: Kultusministerium lässt Grund- und Mittelschulen im Regen stehen – Bayern braucht besondere mobile Reserve für junge Flüchtlinge. Zu den Prognosen des Bildungsministers zum Bedarf an Lehrkräften im Schuljahr 2015/16 erklärt unser bildungspolitischer Sprecher: "Die vagen Schätzungen von Kultusminister Spaenle sind fahrlässig und gefährlich, denn keiner weiß, wie viele Kinder und Jugendliche mit Flucht-Hintergrund im kommenden Schuljahr Bayerns Grund- und Mittelschulen besuchen werden.


Die aktuelle mobile Reserve von 2300 Lehrkräften reicht schon jetzt nicht aus, um die üblichen Krankheitsvertretungen und damit reibungslosen Unterricht an allen Schulstandorten zu gewährleisten."

Gehring: "Unsere Schulen brauchen jetzt schleunigst 1000 neue Stellen für Lehrkräfte für Flüchtlinge – damit muss unter anderem eine besondere mobile Reserve für nach Bayern geflüchtete Schülerinnen und Schüler gebildet werden. Es reicht nicht aus, für diese Aufgabe Lehrkräfte aus den bestehenden Pools zusammenzuklauben, die dann an anderer Stelle fehlen.

Das neue Schuljahr beginnt am kommenden Dienstag –  Spaenle muss sofort handeln!"

StW