Schule

Spaenle spart am falschen Ort

Die Streichung der Übergangsförderung zwischen Kindergarten und Grundschule muss vom Tisch. Zu Plänen des Bildungsministeriums, die Mittel für die Kooperation in Bayern im nächsten Jahr um rund 45 Prozent zu kürzen, erklärt unser bildungspolitischer Sprecher Thomas Gehring: "Minister Spaenle führt sein eigenes Credo, die Übergänge zwischen den Bildungssystemen zu optimieren, ad absurdum und macht sich damit unglaubwürdig."

Thomas Gehring: "Leidtragende einer solchen Entscheidung sind Kinder sozial schwacher Familien, die durch ihre Eltern nicht die entsprechende Förderung erfahren. Hier spart das Ministerium am völlig falschen Ort – diese Pläne müssen vom Tisch!"

hla