Queers

ABGESAGT | Land. Jung. Queer. - Fachgespräch in Nürnberg

27. Juli 2018
15:30 Uhr

Aufgaben und Bedürfnisse junger Queers im ländlichen Raum

Einladung

Liebe Vereinsvorstände, liebe Berater*innen in queeren Einrichtungen, liebe Jugendliche,
wir laden Euch offiziell zu unserem Fachgespräch „Land. Jung. Queer. Aufgaben und Bedürfnisse junger Queers im ländlichen Raum“ ein.
Ihr alle leistet eine beachtliche Arbeit, oft weit über die Grenzen eurer Stadt hinaus. Und der Bedarf ist offensichtlich da. Über lange Strecken reisen junge Queers an, um Eure Beratung, Eure Angebote in Anspruch zu nehmen. Und das, obwohl Eure Mittel je nach Kommune von ausreichend bis ungenügend schwanken.
Oder aber Du bist oder warst mal in der Situation, Hilfe zu benötigen und vor Ort keine zu finden. Vielleicht bist Du jetzt selbst aktiv in der Einrichtung, die Dir am Ende geholfen hat und fragst Dich, wie man anderen Jugendlichen helfen kann, es leichter zu haben, als Du?
Die CSU-Regierung hat dazu eine ganz eigene Ansicht: eine Förderung dieser Einrichtungen wird als unnötig erachtet – wie eine Anfrage von uns im Landtag ergab. Es gäbe schließlich 180 Erziehungsberatungsstellen, an die Jugendliche und Familien sich wenden können.
Erziehungsberatungsstellen? Niederschwellig ist das nun wirklich nicht, wenn Hilfe bei der Suche nach der eigenen, auch sexuellen Identität junger Mädchen, Jungs, Trans*- und Inter*menschen bei einer „Erziehungsberatung“ gefunden werden soll. Sie halten oft keine eigenen, spezifischen Angebote für queere Jugendliche bereit. Und schon bei der Suche im Internet kommt man als queere*r Jugendlicher*r auf den Webseiten der Erziehungsberatungsstellen nicht an die gewünschten Informationen. Wenn Träger zudem oft sehr religiös geprägt sind, muss sich unsere Landesregierung die Frage gefallen lassen: Habt ihr wirklich alle Menschen in Bayern im Blick? Offensichtlich nicht.
Doch was konkret müsste verbessert werden für Jugendliche? Und was benötigen Einrichtungen und Vereine dafür?
Diese Fragen wollen wir stellen und gemeinsam mit Euch – denn Ihr seid die Fachleute mit Eurem unglaublichen Engagement, Euren Erfahrungen und Erlebnissen – nach Lösungen suchen, die auch politisch angegangen werden müssen. Wir wollen herausfinden, wie die Politik, wie eine Grüne Fraktion im Landtag, wie Grüne Mandatsträger*innen in Kommunen und Bezirken aktiv werden können, um dafür zu sorgen, dass junge queere Menschen weniger Angst haben, weniger Scham empfinden. Dass sie ohne viel Aufwand geeignete und fachlich kompetente Ansprechpartner*innen finden, dass sie dafür nicht ihr Taschengeld opfern müssen, und dass sie das alles bei Bedarf auch anonym erhalten können.  
Ich freue mich auf Eure Teilnahme.
Ludwig Hartmann, MdL
Fraktionsvorsitzender der Grünen Landtagsfraktion
Queerpolitischer Sprecher

(Wenn ihr im Großraum München wohnt, gibt es bereits am 20.07.2018 ein Fachgespräch. Hier der Link zum Münchner Fachgespräch)


Programm

15:30 Uhr:     Begrüßung - Ludwig Hartmann, MdL und queerpolitischer Sprecher der Grünen Landtagsfraktion
Danach Vorstellungsrunde
15:50 Uhr:    Bericht aus dem Bayerischen Landtag - Ludwig Hartmann, MdL
16:00 Uhr:    Vereine, Einrichtungen und junge Queers berichten über Erfolge, Probleme, Bedürfnisse
16:20 Uhr:    Diskussion
17:00 Uhr:    Ende