"Heute Azubi - morgen Fachkraft": Potenziale nutzen, Chancen ermöglichen!

17. April 2015
14:00 Uhr - 17:00 Uhr

Die Berufsausbildung steht vor neuen Herausforderungen: In vielen Berufen und einigen Regionen fehlen Auszubildende. Nicht nur deshalb gilt es, neue Wege zu gehen, um mehr Jugendlichen, die bisher ohne Chance waren, den Einstieg in eine Berufsausbildung zu ermöglichen. Nicht nur die Betriebe, sondern auch die Berufsschulen sind durch diese Veränderungen herausgefordert.

In unserer Veranstaltung möchten wir mit Ihnen die Herausforderungen und Chancen beleuchten, die sich für die berufliche Bildung aus der Vielfalt der Jugendlichen ergeben und konkrete Maßnahmen zur Diskussion stellen. Dabei möchten wir insbesondere die Jugendlichen, die keinen direkten Einstieg in eine duale Ausbildung finden in den Mittelpunkt rücken - etwa Jugendliche mit Zuwanderungshintergrund, Flüchtlinge, sogenannte Altbewerber oder Jugendliche im Übergangssystem. Auch das Thema Ausbildungsabbruch wird uns beschäftigen. Dazu kommt: Der Anteil der Auszubildenden mit Abitur ist in den letzten Jahren gestiegen. Davon bewerben sich allerdings fast 60 Prozent um die gleichen 25 Berufe.


TeilnehmerInnen:

  • Gisela Westhoff
    Wissenschaftliche Direktorin im Bundesinstitut für Berufsbildung
    „Anregungen zum Umgang mit Vielfalt und Heterogenität in der beruflichen Bildung“
  • Günter Hörlein
    Ehemaliger Schulleiter einer Berufsschule in München für Auszubildende im Einzelhandel
    „Defizite im Lernverhalten und sozialen Bereich in der Berufsschule aufarbeiten“
  • Peter Drießen
    Hauptgeschäftsführer der IHK München und Oberbayern
    „Neue Wege in der Ausbildungsakquise“
  • Beate Walter-Rosenheimer, MdB
    Sprecherin für Jugendpolitik und Ausbildung
    "Berufliche Bildung sichern – Jungen Menschen Zukunftschancen bieten"