Umwelt, Natur und Klima

Grüne Paddelbootstour auf der frei fließenden Donau

26. Juli 2015
12:00 Uhr - 17:00 Uhr

Bitte nicht mehr anmelden - alle Plätze sind belegt!
Seit Jahrzehnten haben wir mit den Menschen vor Ort ein gemeinsames Ziel: den Erhalt der frei fließenden Donau zwischen Straubing und Vilshofen. Der kulturelle und ökologische Wert der niederbayerischen Donau muss angemessen gewürdigt und geschützt werden.

Wie von vielen Experten und dem Bayerischen Heimattag befürwortet, wäre ein wichtiger Schritt in dieser Richtung die Aufnahme der niederbayerischen Landschaft an der Donau in die Vorschlagsliste (2018) des UNESCO Weltnatur- und Kulturerbes. Die Anbindung an die Welterbestätten Limes und Regensburg sowie die Einbeziehung Passaus in eine Welterbestätte „Niederbayerische Donau“ bietet sich unter dem Aspekt einer sogenannten „mixed site“, also einer Kultur- und Naturerbestätte, an. Dieses Prädikat brächte für die Region wirtschaftlich - vor allem touristisch - wesentlich mehr als jeglicher Donau-Ausbau. Auch sollte mehr Augenmerk auf einen ökologisch sinnvollen Hochwasserschutz gelegt werden, um diesen einmaligen Lebensraum dauerhaft zu erhalten.

Wir paddeln mit Kanus und Schlauchbooten von Deggendorf bis zur Mühlhamer Schleife

Wir informieren uns über den Natur- und Kulturraum an der niederbayerischen Donau und lernen die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt der Donau-Auen besser kennen. Ebenso wollen wir uns einen Überblick darüber verschaffen, welche Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor hundertjährlichem Hochwasser bisher umgesetzt wurden und was noch zu tun ist.


An- und Abreise:

Anreise mit der Bahn

  • Abfahrt München Hauptbahnhof: 9:24 Uhr
  • Umstieg in Plattling
  • Ankunft Deggendorf 11.14 Uhr
  • Beginn Paddeltour ca. 12 Uhr

Rückfahrt: Bustransfer

  • Abfahrt Mühlhamer Keller: 17:15 Uhr
  • Ankunft (Bus) Plattling 17:45
  • Ankunft (Bus) Deggendorf 18:00 Uhr
  • Abfahrt (Zug) Plattling: 18:01 Uhr
  • Ankunft München Hauptbahnhof 19:35 Uhr


Anmeldung:

Wir stellen für 50 Personen Boote und Ausrüstung. Die Plätze sind erfahrungsgemäß schnell vergeben. Um baldige und verbindliche Anmeldung wird daher gebeten. Sollten Sie nach erfolgreicher Anmeldung dennoch absagen müssen, so teilen Sie uns dies bitte umgehend mit.

Kann ich mit dem eigenen Boot teilnehmen?

Sie können gerne mit Ihrem eigenen Boot an der Tour teilnehmen. Einen Bustransfer vom Mühlhamer Keller zurück nach Deggendorf können wir in diesem Fall nur gewährleisten, wenn Sie sich vorher verbindlich bei uns anmelden.

Was muss ich mitnehmen?

  • Kopfbedeckung
  • Sonnencreme
  • Badeklamotten
  • trockene Ersatzwäsche
  • Getränke
  • notfalls Regenschutz.

    Im Mühlhamer Keller laden wir Sie auf eine Brotzeit ein.

Findet die Bootstour bei jedem Wetter statt?

Prinzipiell lassen wir uns von kleinen Regenschauern nicht abhalten. Bei Starkregen und Hochwasser müssen wir die Tour kurzfristig absagen. Ein Ersatztermin ist nicht vorgesehen.
Die Entscheidung, ob die Bootstour stattfindet oder nicht, fällt am Donnerstag, den 23. Juli im Laufe des Tages. Ich hoffe, Sie haben dafür Verständnis, dass wir nicht allen TeilnehmerInnen telefonisch Rückmeldung geben können. Bitte teilen Sie uns deshalb bei der
Anmeldung eine E-Mail Adresse mit.


Programm:

  • Rosi Steinberger, MdL: Begrüßung und Einführung ins Thema

  • Dr. Toni Hofreiter, MdB: Global denken, lokal paddeln - Unterwegs auf der Donau im Gipfeljahr 2015

  • Dr. Christian Magerl, MdL: Stand der Planungen zur Verbesserung des Hochwasserschutzes

  • Dieter Scherf, Bund Naturschutz: Die Donau in Niederbayern - ein reiches Erbe der Natur und Kultur

  • Georg Kestel, Vorsitzender BN Kreisgruppe Deggendorf: Stand der Planungen zum Donauausbau, Überlegungen für eine Optimierung zu einer Variante A