Verbraucherschutz

Vorsicht Falle, TTIP! Warum wir die Europäische Demokratie vor dem EU-US-Handelsabkommen schützen müssen

16. Mai 2014
19:30 Uhr

Mit:

  • Sven Giegold, MdEP, finanz- und wirtschaftspolitischer Sprecher Die Grünen / EFA
  • Margarete Bause, MdL, Fraktionsvorsitzende
  • Katharina Schulze, MdL, stellvertretende Fraktionsvorsitzende


Hinter verschlossenen Türen verhandelt die EU-Kommission mit den USA das Transatlantische Freihandelsabkommen (TTIP). Einflussreiche Lobbyisten der Wirtschaft sitzen mit am Tisch - gewählte Abgeordnete, die die Interessen der Bürgerinnen un Bürger vertreten können, müssen draußen bleiben.

Was steht auf dem Spiel?

  • Die hohen europäischen Standards im Verbraucherschutz: Von Chlorhühnchen bis Hormonfleisch droht Essen in unsere Supermärkte zu kommen, das bisher bei uns verboten ist.
  • Die Gentechnikfreiheit: Der Gentechnik wird Tür und Tor geöffnet, insbesondere in Lebensmitteln, aber auch auf unseren Feldern.
  • Die Souveränität des deutschen Rechtsstaats: Laut Entwurf des Abkommens sollen Unternehmen den Staat verklagen können, wenn sie ihre Gewinne geschmälert sehen - aber bei einem Schiedsgericht außerhalb des Rechtsstaats.

Nicht zuletzt geht es um Transparenz, um Fragen der demokratischen Legitimierung und um Selbstbestimmung unserer Parlamente. Das sind Grundlagen unserer Demokratie, die wir nicht leichtfertig aufgeben dürfen!

Diskutieren Sie mit unseren Abgeordneten und unserem Europa-Abgeordneten Sven Giegold. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Der Eintritt ist frei.