Ökologie

Der Arbeitskreis Ökologie befasst sich mit urgrüner Politik, die heute genauso aktuell ist wie bereits vor Jahrzehnten. Wir setzen uns ein für saubere Luft, sauberes Wasser und eine intakte Natur. Für den Erhalt der Schönheit Bayerns und seines Artenreichtums. Für gesunde Lebensmittel, ein intaktes Klima und eine sichere und saubere Energieversorgung. Für eine nachhaltige Mobilität und gleichwertige Lebensverhältnisse. Und zwar für alle, in der Stadt und auf dem Land. Überall in ganz Bayern.

Der Arbeitskreis vereinigt die Themen:

•    Umwelt
•    Naturschutz und Klimaanpassung
•    Klimaschutz und Energie
•    Landwirtschaft, Ernährung und Verbraucherschutz
•    Weinbau, Sonderkulturen und Tierwohl
•    Forst und Jagd
•    Mobilität
•    Tourismus und Landesplanung
•    Ländlicher Raum

Aus dem Arbeitskreis

Qualitäts- und Kapazitätsprobleme im SPNV

Im Wirtschafts- und Verkehrsausschuss berichtete das Innenministerium und die Deutsche Bahn über Qualitäts- und Kapazitätsproblemebeim Fuggerexpress (Augsburg - München), beim Donau-Isar-Express (Passau - München) und bei der S-Bahn München. Beim Fuggerexpress waren die Mängel so gravierend, dass Pro Bahn eine Petition eingereicht hat. Im Bericht wurden die Abhilfemöglichkeiten dargestellt. U.a.

Honig vor Verunreinigung mit Genpollen schützen

Nachdem das Verwaltungsgericht Leipzig Ende Oktober die Klage von Imkern auf Schutzmaßnahmen gegen den Eintrag von gentechnischen Verunreinigungen in Honigprodukte abgewiesen hatte, forderten wir Grüne im heutigen Umweltausschuss die Staatsregierung dazu auf, endlich ein Zeichen gegen Gentechnik in Bayern zu setzen und sich auf den verschiedenen politischen Ebenen für den Schutz der Imkern vor dem Eintrag von Genpollen in ihrem Honig einzusetzen.

Stilllegung von Grundlastkraftwerken in Deutschland dringend nötig

Deutschland hat gewaltige Überkapazitäten im Kraftwerkspark. Warum sonst wäre der Strompreis an der Börse auf dem historischen Tiefstand? Warum sonst haben die Stromversorger nach Angaben der Bundesnetzagentur 26 Kraftwerke stillgelegt? Warum sonst würde das Stromexportsaldo in diesem Jahr den historischen Rekordwert des letzten Jahres erneut übertreffen?