Bahn und Transrapid

Feed von Bahn und Transrapid
Bahn und Nahverkehr

Bahnprojekte in Nordostbayern

Der Schienenverkehr ist für die Grüne Landtagsfraktion ein wichtiges Rückgrat der Verkehrsinfrastruktur - vor allem im ländlichen Raum. Auf unserer Fraktionsklausur im Herbst 2011 haben wir uns deshalb ausführlich mit Bahnprojekten in Nordostbayern beschäftigt und eine entsprechende Position (PDF) verabschiedet.


Alternativer Spatenstich der Landtags-Grünen

"Wenn die 2.Stammstrecke in München jetzt in Bau geht, müssen wir sorgsam darauf achten, dass andere Projekte in ganz Bayern nicht unter die Räder kommen“, so Fraktionsvorsitzender Ludwig Hartmann. Die Landtags-Grünen weisen mit einem „Alternativen Spatenstich“ auf viele Maßnahmen hin, die bayernweit wegen der 2. Röhre auf der Strecke bleiben könnten. „Dass wir Geld für den Öffentlichen Nahverkehr in die Hand nehmen müssen, ist klar“, sagt Ludwig Hartmann.

mehr

Bahn frei für Akku-Elektro- und Wasserstoffantriebe

Im Verkehrsausschuss des Bayerischen Landtags konnten wir einen Teilerfolg erzielen: Unser Berichtsantrag zur Förderung des abgasfreien Schienenpersonennahverkehrs wurde fraktionsübergreifend angenommen. "Das ist ein erster wichtiger Schritt hin zu einem klimaneutralen Bahnverkehr", freut sich unser verkehrspolitischer Sprecher Markus Ganserer. "Mit Akku-Elektro- und Wasserstoff-Antrieben lassen sich auch nicht elektrifizierte Nebenstrecken umweltfreundlich bedienen."

mehr

Elektromobilität: Schneckentempo auf der Schiene

Markus Ganserer: CSU-Regierung vernachlässigt Verkehrsträger Bahn – Elektrifizierungsoffensive für Bayern starten

mehr

Bayern muss Reaktivierung von Bahnstrecken aktiv betreiben

München (10.9.2016/hla). Die Aufnahme des regelmäßigen Bahnverkehrs zwischen Viechtach und Gotteszell ab Montag, 12. September, nimmt der verkehrspolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Markus Ganserer, zum Anlass, weitere Streckenreaktivierungen in Bayern zu fordern. „Dies ist einer der klaren Grundsätze unseres Landesentwicklungsprogramms und muss von der Politik aktiv betrieben werden“, so Markus Ganserer.

mehr

Freizeitverkehre auf der Schiene

Wie können wir Tourismusregionen besser mit der Bahn erreichen? Welche Möglichkeiten gibt es, diese besser zu erschließen? Baden-Württemberg oder Rheinland-Pfalz machen seit Jahren erfolgreich vor, wie man durch die Bestellung von Freizeitverkehren auf der Schiene touristisches Potenzial erschließen kann.

mehr

Straßenbahnförderung erleichtern

Das Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) erlaubt die Förderung von Investitionen in Straßenbahnen derzeit nur, wenn die Straßenbahn mindestens auf besonderem Gleiskörper geführt wird. Straßenbündige Bahnkörper können nicht gefördert werden. Auch nicht in Einzelfällen.

mehr

2. Stammstrecke: Nur noch schlechter Aprilscherz

München (1.4.2016/lmo). „Die Pläne für die 2. S-Bahn Röhre sind doch mittlerweile nur noch ein schlechter Aprilscherz“, kommentiert Markus Ganserer die erneute Verzögerung im Zeitplan für die Realisierung des „äußerst fragwürdigen“ 2. S-Bahn Tunnels. „Es kommt aber nicht überraschend, denn es reiht sich ein in eine nicht endendwollende Odyssee aus Planungspannen, ständig neuen Kostensteigerungen und ewigen Scheindebatten über die nach wie vor nicht geklärte Finanzierung.“

mehr

Viel zu wenig Mittel für die Schiene

Zu den bayerischen Aspekten des an diesem Mittwoch veröffentlichten Bundesverkehrswegeplans erklärt der verkehrspolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Markus Ganserer:

mehr

2. Röhre-Diskussion: Nervtötend und langweilig

München (8.3.2016/lmo). Die Beratung über das weitere Verfahren zur 2. S-Bahn-Stammstrecke München im bayerischen Kabinett kommentiert der verkehrspolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Markus Ganserer:

mehr

Nach StUB-Bürgerentscheid: Jetzt Förderbedingungen optimieren

München (7.3.2016/hla). Der verkehrspolitische Sprecher der Landtags-Grünen, Markus Ganserer, zeigt sich hocherfreut über den Ausgang des Bürgerentscheids in Erlangen zur geplanten Stadtumlandbahn (StUB). „Ich danke den Bürgerinnen und Bürgern, die ein klares Signal für einen verbesserten ÖPNV und gegen noch mehr Staus und Abgase in unserer Region ausgesandt haben“, so Markus Ganserer. „Davon profitiert die gesamte Metropolregion Nürnberg!“

mehr