15. November 2013

Selbstüberhöhung des IOC

Foto: Sammlung Gesellschaft für ökologische Forschung

Ludwig Hartmann: Olympisches Strohfeuer hat mit wichtigen Infrastrukturprojekten nichts gemein. Von einer „gnadenlosen Selbstüberschätzung des IOC“ spricht der Fraktionschef der Landtags-Grünen, Ludwig Hartmann, im Zusammenhang mit Äußerungen des IOC-Präsidenten Thomas Bach zur durch die Bürger abgelehnten Münchner Olympiabewerbung. „Dass die deutliche Mehrheit der Menschen in den möglichen Austragungsorten gegen die Winterspiele vor ihrer Haustüre war, hat unmittelbar mit dem IOC und dessen in Teilen sittenwidriger Vertragsgestaltung zu tun – und überhaupt nichts mit Mutlosigkeit“, betont Ludwig Hartmann.

Die Durchführung eins 17-tägigen Sportspektakels in eine Reihe mit baulichen Großprojekten wie Flughäfen, Straßen und Bahnhöfen zu stellen, sei eine beinahe schon dreist zu nennende Selbstüberhöhung. Ludwig Hartmann: „Wenn die Bürgerinnen und Bürger der Meinung sind, sie brauchen einen Tunnel, eine Bahnlinie oder eine Ortsumgehung, dann werden sie das jeweilige Projekt auch unterstützen. Sie erhalten dann etwas Bleibendes – und kein olympisches Strohfeuer, in dessen Glanz sich vor allem auch Funktionäre wie Bach sonnen wollen.“

Ludwig Hartmann
Fraktionsvorsitzender
Tel: 089/4126-2989
Fax: 089/4126-1989
Email.: ludwig [dot] hartmann [at] gruene-fraktion-bayern [dot] de (Ludwig Hartmann)