17. März 2017

Dritter Nationalpark für Bayern - Das sagen die ExpertInnen

Eine Expertenanhörung im Umweltausschuss sollte Fragen zur Rahmenbedingungen, gesellschaftlicher Akzeptanz und ökonomischen Effekten eines dritten Nationalparks in Bayern klären. Das öffentliche Interesse an den Expertisen war so groß, dass sogar der Senatssaal im Bayerischen Landtag zum Sitzungssaal umfunktioniert wurde.

Eine Expertin und 13 Experten, darunter vier Leiter bestehender Nationalparks, kritisierten die Gebietsauswahl, bei der zwei fachlich bestens geeignete Gebiete, der Steigerwald und das Ammergebirge von vornherein ausgeklammert wurden. 

Weiterhin wurden von allen Beteilgiten Machbarkeitsstudien für die in Frage kommenden Gebiete vermisst. Denn ohne diese fachlichen Studien, können die Fragen der Bevölkerung vor Ort nicht beantwortet werden. Es entwickeln sich Mythen und der Widerstand gegen einen Nationalpark wächst. Dabei sind alle bisher ausgewiesenen deutschen Nationalparke Erfolgsgeschichten, sowohl was die Wertschöpfung als auch die Arbeitsplätze angeht, das zeigen u.a. Studien von Professor Job. Die Leiterin des Tourismusverbandes Ostbayern, Susanne Wagner, nannte ihren Nationalpark Bayerischer Wald treffend einen „Sechser im Lotto“.

Bei Laubholz ist Deutschland Exportnation. Die Einbußen in der Holzwirtschaft sind angesichts der Wertschöpfung, die ein Nationalpark mit sich bringt, locker zu verkraften. Sehr kontrovers wurde um die Zukunft der Eichen in einem möglichen Nationalpark Spessart diskutiert. Da der vorgeschlagene Nationalpark nur 6% der Spessartfläche einnimmt, ist ein Überleben der Spessarteiche weiterhin gesichert.
„Es ist schade, dass ein naturschutzfachlich, aber auch strukturpolitisch so wichtiges Thema wie den 3. Nationalpark in Bayern durch die Staatsregierung so unprofessionell angegangen wird.“ so unser Vorsitzender des Umweltausschusses, Dr. Christian Magerl.

Wer Zeit und Lust hat, kann sich hier durch die Expertisen durcharbeiten:

Und hier die Stellungnahmen der Sachverständigen:

Dr. Christian Magerl
Sprecher für Umwelt, Vorsitzender des Ausschusses für Umwelt und Verbraucherschutz
Tel: 089/4126-2761
Fax: 089/4126-1494
Email.: christian [dot] magerl [at] gruene-fraktion-bayern [dot] de (Dr. Christian Magerl)