16. Mai 2017

Für ein vielfältiges, buntes und tolerantes Bayern

München (16.5.2017/lmo). „Für ein vielfältiges, buntes und tolerantes Bayern – gegen Diskriminierung und Ausgrenzung“, das fordert der Fraktionsvorsitzende der Landtags-Grünen, Ludwig Hartmann, zum Internationalen Tag gegen Homo-, Inter*- und Trans*phobie am 17. Mai. „Die Renaissance des Hasses muss gestoppt werden, es darf nicht weggeschaut werden. Ob das staatliche Folter von Homosexuellen in Tschetschenien ist oder Schwulenfeindlichkeit im Münchner Glockenbachviertel.“

Die Grünen stehen fest an der Seite derer, die wegen ihrer sexuellen Orientierung oder Identität von Gewalt bedroht oder betroffen sind. „Rechten Hetzern mit ihren tradierten Rollenbildern sagen wir den Kampf an. Sie sind zwar laut in ihrem Hass, aber sprechen nicht für die Mehrheit unseres Landes“, so Ludwig Hartmann. Es sei an der Zeit, ein realistisches Bild der sexuellen Vielfalt in unseren Kinder- und Schulbüchern aufzuzeigen, in Projekttage zu integrieren und Weiterbildungen für Lehrer*innen und Fachkräfte auszubauen, um sexuelle und geschlechtliche Vielfalt zu beleuchten und Diskriminierung vorzubeugen.

Ludwig Hartmann: „Wichtig aber ist vor allem ein gemeinsames, entschiedenes und lautes Eintreten gegen diese Feindlichkeit auf der Straße, in den Parlamenten, Regierungen und beim Stammtisch. Für ein vielfältiges, tolerantes und buntes Miteinander – in Bayern und überall auf der Welt.“
 

Ludwig Hartmann
Fraktionsvorsitzender, Sprecher für Haushalt und queerpolitischer Sprecher
Tel: 089/4126-2989
Fax: 089/4126-1989
Email.: ludwig [dot] hartmann [at] gruene-fraktion-bayern [dot] de (Ludwig Hartmann)