Gewalt gegen Frauen

Feed von Gewalt gegen Frauen
[Frau]

Gewalt an Frauen

Runder Tisch Frauennotrufe

Auf Einladung von Verena Osgyan, frauenpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, kamen Vertreterinnen von Frauennotrufen in Bayern und den zuständigen Trägern zu einem Runden Tisch im Landtag zusammen, um sich über die Situation von Frauennotrufen und Fachberatungsstellen auszutauschen.

mehr

Beschämendes CSU-Kompetenzgerangel bei Frauenhäusern und -notrufen

Auf Basis unseres Grünen Antrags hat sich der Sozialausschuss des Landtags noch einmal mit der "katastrophalen Situation der Frauenhäuser und Notrufe in Bayern" auseinandergesetzt. Eine Studie hatte bereits vor einem Jahr einen eklatanten Versorgungsmangel festgestellt. Jede zweite Frau musste aufgrund mangelnder Platzkapazitäten abgewiesen werden. "Im April 2016 hat die zuständige CSU-Ministerin Müller Sofortmaßnahmen versprochen.

mehr

Gewalt gegen Frauen bekämpfen - Landtags-Grüne fordern Sofortprogramm für betroffene Frauen und ihre Kinder

Jetzt ist es raus und wir haben es schon immer gewusst - Die Ergebnisse einer Studie zur Hilfe von gewaltbetroffenen Frauen. Die Zahlen sind erschreckend und alarmierend. Deshalb muss sofort gehandelt werden, denn die Hilfsangebote sind absolut unzureichend.

mehr

Gewalt gegen Frauen: Jetzt handeln!

München (22.4.2016/lmo). Die Aussagen der Sozialministerin Müller zur Bedarfsermittlungsstudie kommentiert die frauenpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, Verena Osgyan:„Das ist schon eine Frechheit, wie hier bekannte Maßnahmen aktiv verschleppt werden! Zuerst werden alle Anträge der Opposition, die eine Verbesserung der Hilfen für gewaltbetroffene Frauen erreichen sollten, abgelehnt, mit der Begründung, man müsse erst die Studie abwarten. Nun ist die Studie da – mit ganz konkreten Forderungen und Empfehlungen, die sofort umzusetzen wären.

mehr

Neues Gesamtkonzept für Frauenhäuser ist überfällig

München (21.4.2016/lmo). „Endlich ist sie da, die Studie zum Hilfesystem für gewaltbetroffene Frauen“, kommentiert die frauenpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, Verena Osgyan, den heute im Sozialausschuss überraschend vorgelegten Bericht des Institut für empirische Soziologie an der Universität Erlangen-Nürnberg.
 

mehr

Bedarfsermittlungsstudie zum Hilfesystem für gewaltbetroffene Frauen endlich vorlegen

Jede dritte Frau in der EU hat seit ihrem 15. Lebensjahr körperliche oder/und sexuelle Gewalt erfahren: am Arbeitsplatz, zu Hause, im Internet oder in der Öffentlichkeit. Die Zahlen der von Gewalt betroffenen Frauen  sind erschreckend. In Bayern gibt es aber nur 38 staatlich geförderte Frauenhäuser mit rund 340 Plätzen.

mehr

Internationaler Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung: Mädchen und Frauen wirksam schützen

München (5.2.2016/lmo). „Genitalverstümmelung ist ein Verstoß gegen zivile, soziale, politische und kulturelle Menschenrechte von Frauen, wie das Recht auf körperliche Unversehrtheit, Leben, Gesundheit und Selbstbestimmung“, erklärt die frauenpolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, Verena Osgyan, zum Internationalen Tag gegen Genitalverstümmelung an Frauen und Mädchen am 6. Februar. „Auch bei uns muss das Thema auf die politische Agenda.“

mehr

Fakten auf den Tisch

Verena Osgyan fordert Herausgabe der Berichte zur Gleichstellung und zum Hilfesystem von Gewalt betroffener Frauen
München (4.2.2016/lmo). „Wie lange gedenkt die CSU-Regierung die Berichte zur Gleichstellung und zum Hilfesystem von Gewalt betroffener Frauen noch im Giftschrank zu lassen?“, fragt die gleichstellungspolitische Sprecherin der Landtags-Grünen, Verena Osgyan. „Bei der CSU-Regierung ist es mit der Gleichberechtigung nicht weit her, seit Monaten verzögert sie die Veröffentlichung aller Studien und Berichte hierzu.“

mehr

"Nein heißt Nein!" Null Toleranz bei sexualisierter Gewalt - Positionspapier

Die Landtags-Grünen haben auf ihrer Winterklausur in München ein Positionspapier beschlossen. "NEIN HEIßT NEIN! Null Toleranz bei sexualisierter Gewalt."

mehr

Beratung und Unterstützung für traumatisierte Flüchtlingsfrauen

Im Sozialausschuss des Landtages haben wir unterschiedliche Aspekte der Unterbringung und Unterstützung von Flüchtlingen hervorgehoben. Zentral für uns ist ein Förderkonzept zu "Beratung und Unterstützung von Gewalt betroffenen traumatisierter Flüchtlingsfrauen", denn viele geflüchtete und bei uns schutzsuchende Frauen wurden häufig Opfer von Partnergewalt, Vergewaltigung oder geschlechtsspezifischer Verfolgung.

mehr