Gender-Parlament

Feed von Gender-Parlament
Gender-Parlament

Zweites Gender-Parlament im Bayerischen Landtag

Über 150 SchülerInnen aus Elsenfeld/Unterfranken, Landsberg am Lech, München und Umfeld sind am 26. Juli meiner Einladung gefolgt und waren Gast beim zweiten Gender-Parlament im Bayerischen Landtag. An diesem Tag konnten die TeilnehmerInnen bestimmen, wo es in der bayerischen Gleichstellungspolitik lang gehen soll.

Allen TeilnehmerInnen noch einmal ein herzliches Dankeschön für den Besuch, die rege Beteiligung und die tollen Beiträgen, die in unsere parlamentarische Arbeit einfließen werden.

In seiner Begrüßung verwies der Fraktionsvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Martin Runge, auf die Geschlechterungerechtigkeit in vielen Lebensbereichen. Auch im Bayerischen Landtag sind mit Ausnahme der Grünen die Frauen deutlich in der Minderheit. An den immer noch unterschiedlichen Voraussetzungen für die Teilhabe an Politik, Wirtschaft und Gesellschaft möchte ich als gleichstellungspolitische Sprecherin anknüpfen. Das Ziel dieses Gender-Parlaments war deshalb, Lösungsansätze zu entwickeln, um echte Chancengleichheit für Männer und Frauen in unserer Gesellschaft zu erreichen.

Die Ausschüsse
In sechs Ausschüssen diskutierten die Jugendlichen mit ExpertInnen über Geschlechterungerechtigkeiten und -konstruktionen und brachten engagiert ihre Forderungen ein. Ergebnisse und Bilder präsentieren wir auf den folgenden Seiten:

Abschlussplenum
In der abschließenden Plenarsitzung stellten die TeilnehmerInnen sehr professionell die Anträge und Anfragen aus ihren Ausschüssen vor. So forderte der Ausschuss "Gender und frühkindliche Bildung" Maßnahmen, um den Männeranteil in erzieherischen Berufen zu erhöhen, denn hier wären männliche Vorbilder wichtig. Weitere Anträge reichten vom Abbau der geschlechtsspezifischen Lohnunterschiede über geschlechtergerechten Sportunterricht an Schulen bis hin zu Kampagnen gegen Sexismus in der Musik. Ich war beeindruckt von den neuen und pfiffigen Ideen, die uns neue Impulse für unsere Arbeit geben.

Presseteam
Einige TeilnehmerInnen hatten eine ganz besondere Aufgabe. Mit Unterstützung von Angelika Knop vom Deutschen Journalistinnenbund und MitarbeiterInnen der grünen Landtagsfraktion besuchten sie als JournalistInnen die Ausschüsse, führten Interviews und präsentierten ihre Ergebnisse auf Stellwänden im Eingangsbereich. Vielen Dank für den Einsatz, der gute Eindrücke über die Arbeit in den anderen Ausschüssen gegeben hat - weitere Informationen stehen hier.

Ich hoffe, dass den TeilnehmerInnen der Besuch im Bayerischen Landtag gefallen hat! Wir wollten für die Konstruktion von Geschlechterrollen und -hierarchien sensibilisieren und gesellschaftliche Prozesse und Strukturen hinterfragen. Wir wollen und müssen diesen Weg weitergehen - in allen Bereichen. Meine Bitte an die TeilnehmerInnen: Setzt euch ein für Geschlechtergerechtigkeit auf allen Ebenen. Macht mit, mischt euch ein und nehmt weiterhin kein Blatt vor den Mund!

Claudia Stamm

Claudia Stamm, MdL
Sprecherin für Gleichstellungspolitik

Weitere Bilder gibt es in den Impressionen.

Martin Runge
Martin Runge

Claudia Stamm
Claudia Stamm

Ausschussarbeit
Beratung im Ausschuss

Wandzeitung
Wandzeitung

Abschlussplenum
Abschlussplenum

Ausschuss

Ausschüsse

Hier präsentieren wir die Ergebnisse der Ausschüsse bei unserem Gender-Parlament.

Gender Mainstreaming

Gender Mainstreaming

Was bedeutet Gender Mainstreaming überhaupt und wie soll es in der Politik umgesetzt werden soll? 

Politik und Parlamentarismus

Politik und Parlamentarismus

Hier beschreiben wir, wie man gute Informationen über Politik im Internet findet und bieten einige Informationen zum Parlamentarismus.

 
Gender Parlament 2010

Rückblick Gender Parlament 2010

Vor 2 Jahren fand das erste Gender Parlament statt - hier gibt es einige Eindrücke und einen Überblick über die Ergebnisse.

Grünes Genderparlament ermöglicht Jugendlichen Partizipation im Landtag

Mehr Erzieher und zusätzliche Praktika gefordert: 150 SchülerInnen nutzten das 2. Genderparlament der Grünen im Bayerischen Landtag, um Politik aktiv selbst zu gestalten.

mehr

Mehr zum Thema: